iPhone App: Entwicklung

 

VonAntwort von Samuel

Hallo miteinander

Ich habe eine gute Idee (für mich zumindest) für eine iPhone App und würde diese Idee gerne weiterverfolgen. Nur habe ich keine Ahnung vom Prozess von der Projektierung zur Entwicklung bis hin zum Release. Google liefert natürlich zahlreiche Treffer, gerne würde ich aber zuerst euer Feedback oder Hilfe in Anspruch nehmen. Kennt jemand etwas oder jemanden der mir Tipps oder sogar helfen will/kann? Danke für eure Hilfe!

Gruss Léon

Profilfoto von flexo

flexo

Gibt gaanz viele Foren, Blogs etc.

Foren: https://devforums.apple.com/ http://www.osxentwicklerforum.de/ (da ist immer viel los)

Gute Blogs mit Tipps und Tricks: http://www.cimgf.com/ (EN) http://www.iosdevgermany.de/ (DE) http://www.icodeblog.com/ (EN) http://www.x02100.de/ (die haben eine super Podcast-Serie in iTunes)

Bei Problemen mit Codeteilen ist http://stackoverflow.com/ sehr zu empfehlen.

Bei allen Tipps, Anleitungen etc. gibt es 2 grosse Probleme seit Xcode 4.x bzw. 4.2: -Oberflächen können (müssen nicht) anders entworfen werden. Früher war dies xib-Dateien heute wird das in Storyboard gemacht. Das ist eine echte Erleichterung!

-Automatic Reference Counting (ARC) -> http://openbook.galileocomputing.de/apps_entwickeln_fuer_iphone_und_ipad/apps_02_005.html#dodtp083c83ee-5485-4fea-b656-debaaed8d52b

Deshalb stimmt vieles nicht mehr oder ist anders als in den Tutorials.

Auf Storyboard kann man noch verzichten bzw. muss es momentan wohl noch, da es nur mit iOS >5.x läuft und es doch noch einige iOS 4.x Geräte gibt. ARC läuft ab iOS >4.x und ist nur zu empfehlen. Leider stimmen dann einige Zeilen Code in den Beispielen nicht und können Anfänger stark verwirren. Leider trifft das auch auf die x02100.de Artikel zu, die eigentlich super sind.

Deshalb ist es auch wichtig ein Buch zu kaufen welches Xcode 4 verwendet (bei deinem ist das so). Sonst ist die Verwirrung komplett.

Man sollte die ganze Sache aber nicht unterschätzen, es ist ein steiniger Weg und viele hören ziemlich schnell mit einem grossen Frust auf. Auch sollte man die Idee vielleicht jemanden anvertrauen (dem man vertraut) um eine Zweitmeinung zu hören. Oft ‘überschätzt’ man eigene Ideen ;-)

(Bearbeitet am 04. August 2012 um 09:52 Uhr von flexo)

 

sandiro (Gelöschter User)

Ich hab zwar keine App-Idee, möchte mich aber trotzdem mal mit der App-Entwicklung beschäftigen.

Ich habe bereits Programmiererfahrungen für Windows/Web (VB/VBA, C, C#, PHP), aber praktisch keine für OS X/iOS. Ist das Buch “iOS-Programmierung für iPhone und iPad” zu empfehlen? Das Buch ist im Dezember 2011 erschienen, demnach sollte Xcode 4x verwendet werden oder?

Profilfoto von flexo

flexo

Laut einem Leser auf Amazon ist es veraltet: http://www.amazon.de/iOS-Programmierung-für-iPhone-iPad-Ranch-Guide/dp/3827330157/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1344157335&sr=8-1

Der Wechsel zu Storyboard war bei Xcode 4.2 : http://www.heise.de/developer/meldung/Apples-Xcode-4-2-unterstuetzt-Storyboarding-und-C-11-1360467.html

Man kann jedoch noch immer xib’s erstellen bzw. ohne Storyboard arbeiten - der Kommentar bei Amazon ist so als nicht ganz korrekt.

Trotzdem würde ich für Anfänger ganz klar Storyboard empfehlen. Später kann man sich immer noch den xib-Zeugs zuwenden.

Also beim Kauf auf die Version 4.2 achten.

Und viel Erfolg und Durchhaltewillen!

Anmelden um neue Antworten zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Beitrag Antworten hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.