Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wie sich die Apple-Welt verändert…

Veröffentlicht am Freitag, 31. Oktober 2014, um 23:07 Uhr von gentux (70 Forum-Posts)
Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden

Hallo Zusammen,

Vor 8 Jahren hätte ich nie gedacht, das ich mal an den Punkt komme, ausgerechnet wieder bei Microsoft zu landen. Nachdem ich mein MacBook Pro innerhalb eines Monats zum zweiten Mal in den Service geben musste, zwang mich Apple förmlich dazu. Windows 8.1 auf meinem Desktop-PC läuft hingegen einwandfrei. Weil ich auch portabel einen Computer brauche, habe ich für 380 Franken ein Windows 8.1 Tablet gekauft. Ja das Ding hat weniger als ein iPad mini gekostet, aber ist trotzdem besser für meine Arbeit in der IT geeignet. Da laufen alle Tools drauf, da habe ich meine 10 Fenster und ja auch meine monatliche Updateorgie. Natürlich trifft man nicht alle Buttons mit dem Finger, aber eine Bluetooth Maus ist schnell aufgelegt und auch eine Tastatur. Alles in Allem läuft das Ganze erstaunlich gut.

Irgendwie fühlt es sich auf Windows momentan so an, wie zu Vista-Zeiten auf dem Mac, es funktioniert alles und wenn etwas nicht tut kann man es irgendwie lösen. Es dauert zwar länger aber man KANN es lösen.

Quo Vadis Apple?

Antworten

Kommentar von eeljas (#60234)

Ohje was hatte dein Mac denn? Ich muss sagen ich habe selten bzw. hatte bisher noch keine Probleme. Mein 13” Air ist jetzt 2 Jahre alt, jetzt macht der Akku schlapp, bitte warten sagt der Mac. 149 Schleifen soll das kosten im Store, ein ehrlicher Preis aber ich würde es trotzdem nicht mehr geben ein Windows Gerät eintauschen wollen. Beim Mac habe ich nach 2 Jahren irgendwie immernoch das Gefühl ein neues Gerät zu besitzen, bis auf das mit dem Akku jetzt ok. Aber ich glaube auch dass man mit einem Windows Laptop nach einer Woche denkt dass es schon wieder 1000 neuere Geräte gibt, die Flut ist da so groß dass man sich schnell sehr veraltet vorkommt. Glaube nach dem Akkutausch werde ich das Air noch ein paar Jahre weiterbenutzen wenn es hält. Reicht ja das iPhone alle 2 Jahre zu erneuern :D Ich hoffe du findest wieder zurück zum Apfel


Kommentar von gentux (#60242)

Mein ehemaliger Mac war wohl ein Montagsmodell. Es war das bessere Retina MacBook Pro 15 von 2012, mein Bauchgefühl sagte mir zum Glück “Kauf ein AppleCare für dieses Ding, selbst kriegst du das nie im Leben repariert!”.

Nach 6 Monaten hatte das Display ein Ghosting also es waren Fensterränder eingebrannt. Auch hat das Touchpad rechts nachgelassen und aus einem Grund, den ich vergessen habe, wurde auch noch der Akku getauscht.

Dann funktionierte das Gerät für weitere 6 Monate einwandfrei. Dann wollte es nicht mehr starten. Also man muss sich vorstellen, man schaltet das Notebook ein und es kommt ein durchgestrichener Kreis. Nach mehrmaligem Probieren war eine letzte Sicherung per USB-Stick möglich. Wieder im Apple Store gezeigt, drei Wochen gewartet und die Meldung “Kann nicht reproduziert werden” erhalten. Das obwohl ich es im Store zeigen konnte.

Es klappte dann wieder eine Woche und dann wieder Termin finden, in den Store und nochmals 3 Wochen warten. Diesmal wurde das Logic Board getauscht. Ergebnis: Unbefriedigend! Das Gerät konnte nicht einmal komplett frisch aufgesetzt werden, ohne das es sich ausschaltet! Während der Installation waren Grafikfehler überall! Wieder in den Apple Store und da habe ich gesagt: “Es reicht!” Ich konnte jetzt schon etwa 4 Monate kein Notebook benutzen! Mir wurde dann im Dezember ein ganz neues aktuelles MacBook ausgehändigt. Bis jetzt hat es sich nur einmal aufgehängt aber Yosemite treibt mich zum Wahnsinn!

Das ist die ganze Geschichte und warum ich immer noch sauer bin.

Ich arbeite seit einigen Jahren in der IT, aber so etwas habe ich bei Business-Notebooks (und ich gehe davon aus, das das “Pro” für Business steht) noch nie erlebt! In keiner Preisregion!

Das mit dem schnellen altern der Windows-Notebooks muss ich jedoch schon noch klarstellen: Ich bin einverstanden, dass es sehr sehr sehr viele schreckliche und veraltete Windows-Notebooks gibt. Vorallem die, die im Media Markt, Interdiscount oder M-Electronic in den Regalen stehen! Diese sind meistens schon im Regal veraltet, da gibt es Modelle mit der 3. Generation Core-i-Prozessoren und lahme Festplatten. Aber es gibt auch aktuelle Geräte und gute Hardware die nicht sehr viel günstiger als ein Mac sind aber trotzdem von der Leistung vergleichbar. Wenn man genau hinschaut bekommt man sie schon.

Ein Vorteil davon ist, dass Windows-Notebooks tendenziell länger mit neuen Windows-Versionen kompatibel sind als MacBooks. Mein erstes MacBook Pro von 2006 kommt nicht weiter als Snow Leopard. Ein gleichzeitig gekauftes ThinkPad etwa könnte durchaus Windows 8.1 ausführen.


Anmelden um eine Antwort zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Thema eine Antwort hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.