Apple Kalender ohne jede Innovation

 

VonAntwort von sierra

Wahrscheinlich ist es einigen nicht aufgefallen, der Apple Kalender ist seit 2007 weitgehend unverändert. Damals iCal seit 2012 Kalender. Neue Funktionen? - irgendwo ist bei Apple für dieses Programm die Innovation gsperrt worden. Der Apple Kalender eignet sich gut um den Hockeyplan der ZSC Lions zu integrieren oder TV Termine. Aber zum arbeiten ?

Seit ein paar Monaten habe ich Kolab geschlossen und Mailbox at org bestellt. Mailbox at org liefert ein ganzes Büro: mit Mail, Kalender, Textverarbeitung, Spreadsheet, Videokonferenz, Aufgabenverwaltung und Chat, Präsentation (das hat bei mir aber keine Prio 1) Das kostet pro Jahr 36 Eur inkl. Verschlüsselung des ganzen Mailverkehr, wer will. Gibt es auch für Geschäfte und wer seine eigene Domain Adresse einbinden will kann das auch tun.

Der Kalender ist um Lichtjahre besser als alles was Apple je unter dieser Bezeichnung programmiert hat. Synchronisation, auch auf reine Apple Kalender, wie mical problemlos.

Synchronisation auf Android ohne Schwierigkeiten. Leider nicht für das iphone. Warum Android Phone?, einfach weil es 600 Franken weniger kostet (oppo) als ein iphone.

Profilfoto von Gaia

Gaia

Ganz meine Meinung. Es gibt aber ne Menge auch anderer Software die man liebevoll Apple-like aufwerten könnte. Vielleicht möchte Apple das einfach Dritten überlassen. Ich z.B. liebe diese klassische Filofax-Wochenansicht für das iPhone. Das gibt es bei Apple nicht, ist für mich aber punkto Übersichtlichkeit wirklich das Beste. WeekCal bietet das (hab ich jetzt auch abonniert 20.-! pro Jahr). Da könnte Apple noch so viel tun. Auch was Notizen angeht. Zwar bauen sie langsam aus, aber eben man könnte noch viel mehr. Manchmal denke ich auch, dass sie einfach zu schnell gewachsen und darum zuviele Baustellen offen haben. Denken wir an iTunes: fand ich ganz schlimm. Und jetzt wenn ich keine Apple Music abonnieren will aber meine eigene Musik habe, fühlt sich das Programm so an “wie man es jetzt eben doch noch unterstützen müsste, dass ihre eigene Mediathek hören wollen”. Also lieblos.

Anmelden um neue Antworten zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Beitrag Antworten hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.