Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Chaos im Schweizer iTunes Store

Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch — wie was wo?

6 Kommentare — Veröffentlicht am Freitag, 10. Februar 2012, um 10:51 Uhr von Stefan Rechsteiner

Lange mussten Schweizer warten, bis das iTunes-Filmangebot auch in der Schweiz startete, doch seit November 2010 können im Schweizer iTunes Store auch Filme gekauft und ausgeliehen werden. Wirklich überzeugen mag das Angebot jedoch auch nach fünf-viertel Jahren nicht, denn es herrscht seit jeher ein ziemliches Chaos im Schweizer iTunes Store.

Die Schweizer Mehrsprachigkeit

Das die Schweiz vier Landessprachen hat, stösst bei iTunes anscheinend auf ein Problem, denn es gibt nur ein Schweizer iTunes Store — grösstenteils mit deutschsprachigen Inhalten. Die restlichen Sprachgebiete — insbesondere die über 20 Prozent französisch sprechenden Schweizer — stossen im iTunes Store deshalb vornehmlich auch auf deutsche Beschriftungen. Handkehrum werden überall alle Inhalte wild durchmischt: Schaut man sich die Ranglisten der meist-verkauften Filme oder Bücher an, findet man ein Durcheinander von französischsprachigen, italienischsprachigen und deutschsprachigen Filmen und Bücher — meist erkennt man erst beim Aufrufen der Produkt-Detail-Seite, um welche Sprach-Version dieses Filmes oder Buches es sich nun tatsächlich gerade handelt.

Das führt nicht selten auch zu Fehlkäufen: Zu schnell hat man mit dem «One Click»-Kaufverfahren ein Film in der falschen Sprache geladen. Nicht zuletzt kommt es laut Lesermails, die wir immer wieder erhalten, des Öfteren auch vor, dass Filme nicht in der beworbenen Sprache geladen wurden. Dieser Umstand hat in den letzten Wochen und Monaten jedoch abgenommen.

Die Verfügbarkeit nach Sprache

Ein weiteres Problem ist die Verfügbarkeit der einzelnen Filme in den verschiedenen Sprachen. Während eigentlich wohl fast alle im iTunes Store angebotenen Filme auch in einer synchronisierten Fassung in deutscher, französischer und italienischer Sprache verfügbar wären, gibt es nicht wenige Filme, die nur in einer Sprache angeboten werden. Allen voran natürlich in deutscher Sprache. Es gibt aber auch etliche Filme, die es nur in einer französischer Fassung zu kaufen oder ausleihen gibt. Hinzu kommt der Umstand, dass bei Hollywood-Produktionen, die nicht weltweit am gleichen Datum auf den Markt kommen, die französische Fassung meist einige Wochen früher verfügbar sind als die deutschsprachige Version. Dies führt dazu, dass im iTunes Store oft neue Filme im Katalog auftauchen, die Deutschschweizer gerne laden würden. Diese müssen dann aber realisieren, dass die angebotene Fassung auf französisch synchronisiert ist und die deutschsprachige Fassung noch nirgends oder erst Wochen später angeboten wird.

Die Sache mit dem original Ton

Von Anfang an immens kritisiert wurde die Tatsache, dass im Schweizer iTunes Store nur synchronisierte Film-Fassungen angeboten werden. In der Schweiz sind Kino-Vorführungen in O-Ton äusserst beliebt, entsprechend erhoffte man sich, dass die Filme im Schweizer iTunes Store neben der synchronisierten Fassung auch die originale Tonspur mitgeliefert bekommen — was jedoch nicht der Fall war. Die Entrüstung vieler iTunes-Kunden war entsprechend gross. In den ersten Monaten des Schweizer iTunes-Filmangebotes gab es kaum ein Film im Katalog, der nicht über eine negative Leserbewertung verfügte, in der sich ein Kunde meist äusserst herablassend darüber beschwerte, dass der Film nicht in Englisch bzw. dem O-Ton verfügbar sei. Seit dem letzten Sommer gibt es nun zumindest vereinzelt Filme in Original Fassung — das Angebot umfasste jedoch lange Zeit nur eine Handvoll englischsprachige Filme.

Irrsinnigerweise waren die englischen Fassungen zum Kaufen meist teurer als die synchronisierte Fassung. Auch waren diese Filme nur in englischer Sprache verfügbar — nicht als als mehrsprachiger Film bei dem man die gewünschte Sprache auswählen kann (ähnlich einer DVD — oder dem iTunes-Filmangebot in diversen anderen Ländern).

Untertitel?

Auch bei den Untertiteln zeigten sich Probleme. Gegen Ende des letzten Jahres wurde das Chaos im Schweizer iTunes Movie Store nämlich noch grösser. Auf einmal fanden sich vermehrt Filme mit zuschaltbaren — oder gar fixen(!) — Untertiteln im Schweizer iTunes Store. Vorwiegend fand man diese bei den englisch-sprachigen Filmen — und dies fast ausschliesslich mit englisch-sprachigen Untertiteln. Nicht selten präsentierten sich diese Filme im iTunes Store mit Titel und Beschreibung in deutscher Sprache. Mittlerweile ist zumindest der Umstand mit den falsch-sprachigen Titeln und Beschreibungen grösstenteils gelöst.

Die schöne neue Gegenwart

Anfang Jahr haben wir diverse Schweizer Filmstudio-Vertretungen angeschrieben und nachgefragt, ob es seitens der Verleiher kein Interesse gebe, die Filme im iTunes Store für Schweizer Kunden auch mehrsprachig anzubieten. Damals hiess es, dass das Angebot laufend verbessert würde und die Bemühungen um bessere Angebote seien bereits im Gange.
In den letzten zwei, drei Wochen hat sich nun tatsächlich erfreuliches getan: Viele Filme werden nun endlich Multi-Lingual im Schweizer iTunes Movie Store angeboten — in einer Synchronisierten- und einer O-Ton-Fassung. Die Sprache kann — wie man sich das von iTunes Stores aus anderen Ländern schon länger gewohnt ist —  während dem Abspielen des Filmes geändert werden (auch wenn bei vielen Filmen bei Leser-Bewertungen etwas anderes behauptet wird).
Damit gewinnt das Filmangebot im Schweizer iTunes Store immens an Attraktivität.

Die optimale Zukunft

Der Schweizer iTunes Movie Store — bzw. der ganze Schweizer iTunes Store — hat derweil jedoch noch grosses Verbesserungspotential, bis er zum «perfekten Online-Laden» wird, wie er es zum Beispiel in den USA schon seit längerem ist:

Drei iTunes Stores für die Schweiz
Entweder sollte Apple drei iTunes Stores für die Schweiz schaffen, oder aber die Unterteilung der dreisprachigen Inhalte besser gestalten. Das heutige Chaos im Schweizer iTunes Store verträgt sich nicht mit Apples Qualitätsbewusstsein. «Apple, gib uns bitte drei Stores oder ein Store, den man nach Sprache sortieren kann!»
Preise
Die Preise im Schweizer iTunes Store sind meist höher als im CD- oder DVD-Geschäft. Warum soll ich mir auf iTunes ein Film für CHF 14.— kaufen, wenn ich den gleichen Film — noch dazu in diversen Sprachfassungen und mit zuschaltbaren Untertiteln in verschiedenen Sprachen — zu einem geringeren Preis (!) im DVD-Geschäft kaufen kann? Das Argument «Jederzeit Verfügbar ohne das Haus zu verlassen», zieht nicht immer — vor allem dann, wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis derart krass nicht stimmt. «Apple, überzeuge bitte die Verleiher von günstigeren Preisen, ansonsten ist der Anreiz, für etwas zu zahlen das man anderen Orts günstiger bekommt in der heutigen Gesellschaft nur sehr begrenzt vorhanden.»
Schweizer Filme
Es herrscht nach wie vor ein grosser Mangel an Schweizer Filmen im Schweizer iTunes Store — und das in einer Zeit, in der der Schweizer Film sehr beliebt ist und grosse Erfolge feiert. «Apple und Verleiher, wo sind eigentlich Eugen, Vitus, das Sennentuntschi, die Schweizermacher und die Herbstzeitlosen?»
TV Serien
Das einzige Angebot, auf das wir Schweizer nach wie vor warten müssen sind die TV-Serien. Sollten sie dereinst auch den Weg in den Schweizer iTunes Store schaffen, kann man nur hoffen, dass die Lehren, die man nun hoffentlich aus dem iTunes Movie Store gezogen hat, dort von Anfang an berücksichtig werden. «Apple und Verleiher, auch wir wollen gerne ‘How I met your Mother’, ‘Dr. House’, ‘Lost’, ‘The Office’, ‘Desperate Housewives’, ‘Friends’ und ‘Glee’ auf iTunes kaufen!»

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich — wir erhalten von Apple 4% Provision!

Tags: Deutsch, Englisch, Film, Filmstudio, Französisch, Italienisch, iTunes, iTunes Store, Romanisch, Schweiz

6 Kommentare

Kommentar von FiveO (#24898)

Ja von diesen Problemen haben wir ja schon seit Jahren in allen Foren ausgiebig diskutiert.
Ich bin je länger je mehr der Überzeugung, dass dieses Chaos nur das Symptom einer veralteten und längst überholten Strategie der Filmindustrie ist: Um einen Film an den Enduser zu geben müssen Lizenzen gekauft werden und diese sind nach Land und Sprache aufgeteilt und dürfen auch nur dort ausgestrahlt bzw. angeboten werden - somit hat die Filmindustrie die totale geographische Kontrolle wo und auch wann ein Film für den lieben Kunden zur Verfügbar steht.

Nun leider kennt das Internet keine Grenzen und bereits das Einführen von den geographischen iTunes Stores ist ein ziemlicher Blödsinn. Mein Freundeskreis und ich selber besitzen alle mindestens 2 iTunes Konten (ich kaufe meine Musikalben alle über den US-Store - genau das gleiche nur eben mit englischer Beschreibung, dafür aber nur halb so teuer).

Filmindustrie - hört enldich auf mit euer Politik, bevor es zu spät ist!

Kommentar von Vigi (#24899)

Danke für diesen Beitrag, der die Probleme schön aufzeigt - jetzt bin ich wieder auf dem Laufenden, was Filme im iTunes-Store betrifft.

Ich würde sehr gerne Filme legal downloaden und rasch ansehen können. Aber das bedingt eine gute Auswahl und vor allen Dingen die Möglichkeit, Filme in Originalsprache mit oder ohne Untertitel anschauen zu können. Und das ist offensichtlich immer noch nicht durchgehend gewährleistet.

Die Filmindustrie ist hier - wie FiveO schreibt - sicher ein schöner Teil des Problems. Wir haben kafkaesk da bürokratische Zustände. Ich kann mir vorstellen, dass es zum Durchdrehen kompliziert ist, in der Schweiz alle Filme in drei Landessprachen und im Originalton anbieten zu können. Allerdings muss man sagen, dass es auf DVD ja in der Regel funktioniert.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.