Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

L’iPhone 5 n’existe pas

5 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 04. September 2012, um 09:42 Uhr von Stefan Rechsteiner

Seit nunmehr fast 2 Jahren beschäftigt sich die Apple-Gerüchteküche mit dem «iPhone 5» — dies obwohl zwischenzeitlich die fünfte Generation längst auf dem Markt ist und die sechste Generation kurz bevorsteht.

Es ist schon fast Tradition: sobald Apple ein neues iPhone vorstellt, starten die Gerüchte um die darauffolgende Generation. Auch im Spätherbst 2010, kurz nach der Markteinführung des iPhone 4 mit dem revolutionären «Retina Display», wurden bereits die ersten Gerüchte zum iPhone 5 verbreitet. Die Gerüchte gipfelten wenige Wochen vor der WWDC im Sommer 2011 mit der ‘Vorhersage’, dass Apple der fünften iPhone Generation ein komplett neues Design verpassen würde. ‘Antennagate’ war zu diesem Zeitpunkt noch in aller Munde. Als dann zur WWDC 2011 kein neues iPhone-Modell vorgestellt wurde, wollten die Gerüchteköche wissen, dass Apple das neue Design in der Produktion Probleme bereite. Erst im Herbst — heute vor genau einem Jahr — wurde dann das iPhone 4S vorgestellt. Ein innerlich komplett neuentwickeltes Smartphone — aber äusserlich kaum zu unterscheiden mit seinem Vorgänger, dem iPhone 4. Dies und der Umstand, dass das iPhone der fünften Generation von Apple «iPhone 4S» und nicht «iPhone 5» benannt wurde, führte dazu, dass die meisten Mainstream-Medien berichteten, Apple-Fans müssten weiterhin auf das «iPhone 5» warten.

Seit damals bekräftigen wir immerzu, dass das wahre «iPhone 5» das «iPhone 4S» ist. Wir haben entsprechend die Benennung «iPhone 5» seither bei der Berichterstattung nicht mehr für das 2012er iPhone benutzt, auch wenn uns dies wohl boulevardmässig eine grössere Reichweite verschafft hätte (Prinzip «suchmaschinenoptimiertes Schreiben»). Auch entsprechende öffentliche Aufrufe und Hinweise von unseren Kollegen haben aber leider bisher in den Medien zu keinem Umdenken geführt. Heute, genau ein Jahr nach der Präsentation und knapp 11 Monate nach der Markteinführung der fünften iPhone-Generation, berichten die meisten Medien fast täglich über neue «iPhone 5»-Gerüchte. Entsprechend ist das «baldige iPhone 5» auch in der Gesellschaft in aller Munde.

Ich mache mir keine Illusionen das dieser Kommentar daran etwas ändern wird. Aber ich möchte doch (nochmals) auf zwei Argumente aufmerksam machen:

  1. Das diesjährige iPhone wird höchstens ein «iPhone 6» sein. Die Zahl 5 für die nächste iPhone-Generation macht in keiner Weise Sinn: Das 2012er Modell von Apples Smartphone ist die sechste, nicht die fünfte Generation. Es folgt auf die erste Generation namens «iPhone» von 2007, die zweite Generation namens «iPhone 3G» von 2008, die dritte Generation namens «iPhone 3GS» von 2009, die vierte Generation namens «iPhone 4» von 2010 und die fünfte Generation namens «iPhone 4S» vom letzten Jahr. Sollte das diesjährige iPhone über die nächste Mobilfunkgeneration «LTE» verfügen, dann wäre eher ein (trotzdem unwahrscheinliches) «4G» angebracht — mit «5» hat das alles nichts zu tun.
  2. Wie oben angemerkt, war eines der beiden Hauptargumente, warum das aktuelle «iPhone 4S» nicht das «iPhone 5» sein sollte, dessen Äusseres. Da es äusserlich fast komplett gleich aussieht wie das «iPhone 4» von 2010 könne es ja kein «neues iPhone 5» sein, hiess es. Die zahlreichen Fotos und Videos der letzten Monate gehen mit der Annahme einher, dass die sechste iPhone-Generation der fünften und der vierten wieder zum Verwechseln ähnlich sieht. Von vorne dürfte das nächste iPhone — sofern die Gerüchte und zahlreichen Fotos und Videos der letzten Wochen und Monate stimmen — mit seinen zwei Vorgängermodellen kaum zu unterscheiden sein. Erst auf den zweiten Blick wird das wohl etwas höhere Display, die wahrscheinlich teils metallische Rückseite und der gemunkelte neue Dockanschluss auffallen. Dieser Argumentation folgere ich, dass das nächste iPhone wiederum kein «iPhone 5» sein kann.

Nach Apples aktuellem Benennungs-Prinzip wird das neue iPhone wohl einfach nur «iPhone» heissen. Für den Support etc. wird wohl die Generationen-Nummer gelistet. Ganz so wie es auch beim iPad der Fall ist — trotz dem unglücklichen «The new iPad» für das iPad 3.

Ich persönlich bin bereits auf die Reaktionen in den Medien und der Gesellschaft gespannt, wenn in den nächsten Wochen das neue iPhone präsentiert wird und es äusserlich wieder fast gleich aussehen wird wie das iPhone 4. Wäre man dann konsequent, müsste man das neue iPhone ja als «iPhone 4S2», «iPhone 4 Take III» oder so ähnlich betiteln und darauf beharren, dass die «Apple Fans noch bis 2013 auf das iPhone 5 warten» müssten.

Disclaimer: So entschieden wie nun hier in diesem Kommentar geschrieben wurde, dass das 2012er-Modell des iPhones nicht «iPhone 5» heissen wird, darf man dabei den «Faktor Apple» nicht vergessen. Marketingtechnisch wäre die Benennung «iPhone 5» natürlich bei diesem Hype um diesen Begriff keine schlechte Wahl. Die Firma aus Cupertino ist immer für eine Überraschung gut und bei Apple ist bekanntlich nichts sicher, bis es nicht vorgestellt wurde.

Tags: 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 4G, Apple, Gerüchte, Gesellschaft, iPad, iPhone, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 6, LTE, Medien

5 Kommentare

Kommentar von sandiro (Gelöschter User) (#25517)

Ich denke, Apple wird keine Nummer mehr verwenden und es einfach das “neue iPhone” nennen.
Sollten sie aber tatsächlich noch eine Nummer verwenden, könnte es durchaus die 5 sein:
- bei einer Software kommt nach 4.5 (4s) auch nicht 6 sondern 5
- die Nummer stand ja bisher auch nicht immer für die Version (iPhone 3G)
- alle haben auf das iPhone “5” gewartet, und nun soll es das Gerät gar nicht geben? :-)

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.