Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

AAPL eingependelt & Wall Street hat ein falsches Bild von Tim Cook

Veröffentlicht am Montag, 14. Mai 2012, um 09:09 Uhr von Stefan Rechsteiner

Der Kurs der Apple-Aktie hat sich letzte Woche zwischen 560 und 575 US-Dollar eingependelt. An der New Yorker Technologiebörse NASDAQ verzeichnete das Papier am Dienstag seinen schlechtesten Wochentag mit einem Tief von knapp 560 US-Dollar. An allen anderen Tagen zeichnete das Papier zumindest Kurzfristig täglich über 570 US-Dollar — am Donnerstag startete das Wertpapier sogar bei über 575 US-Dollar. Über die ganze Woche hinweg verzeichnete AAPL ein Plus von 1.46 US-Dollar bzw. 0.26 Prozent und schloss am Freitag-Abend bei 566.71 US-Dollar, womit die Marktkapitalisierung der weltweit wertvollsten Börsennotierten Firma aktuell bei knapp 530 Milliarden US-Dollar steht. Apples Aktienkurs orientierte sich im grossen und ganzen dem allgemeinen Verlauf der Börsen in der letzten Woche.

Einen lesenswerten Artikel über die aktuell zum Teil vorherrschende Kritik an Apples neuem CEO Tim Cook (nach Steve Jobs Tod gäbe es bei Apple keine Innovation mehr, Cook sei kein Steve Jobs und mache aus Apple eine ‘normale’ Firma) hat Investment-Stratege Jason Schwarz verfasst: Seiner Meinung nach sei die Wall Street im Unrecht, wenn sie Cook schlechtreden. Die Wall Street glaube das Jobs alleine für den Erfolg des iPods, iPhones und iPads verantwortlich sei und das der erwartete Apple Fernseher — die letzte von Jobs geprägte Innovation — das Ende des Erfolges von Apple markiere. Schwarz ist da ganz anderer Meinung und meint, man solle sich weniger auf die Hardware konzentrieren und mehr auf die Software, denn da liegt Apples Erfolg. Der iPod war erfolgreich wegen dem Gespann mit iTunes, das iPhone und iPad aufgrund des App Stores — und die Erfolgsgeschichte des App Stores habe nun erst begonnen. Den ganzen Artikel von Schwarz gibts bei Seeking Alpha.

Vorschau: Während hierzulande am Donnerstag aufgrund des Feiertages «Auffahrt» die Börse geschlossen bleibt, wird in New York normaler Handel betrieben.

Kategorie: Specials
Tags: AAPL, AAPL Retrospectiva, App Store, Hardware, iPad, iPhone, iPod, iTunes, Marktkapitalisierung, NASDAQ, New York, Software, Steve Jobs, Tim Cook, Wall Street

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.