Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Angela Ahrendts jetzt SVP bei Apple — mehrere Baustellen warten auf sie

Veröffentlicht am Freitag, 02. Mai 2014, um 09:40 Uhr von Patrick Bieri

Mehr als sechs Monate nach der Vorstellung von Angela Ahrendts als neue Retail-Chefin von Apple hat die Managerin ihre neue Stelle offiziell angetreten. Zuvor verschwand ihr Profil von der Burberry-Webseite. Bei Apple wird sich Angela Ahrendts insbesondere auf die Expansion der Apple Stores konzentrieren müssen. Auch der Einsatz von neuen Technologien dürfte Angela Ahrendts ein Thema sein.

Am gestrigen 1. Mai hat Apple die Liste der Apple-Manager mit Angela Ahrendts ergänzt. Die Managerin übernahm gestern die Position als «Senior Vice President of Retail and Online Stores». In dieser Position untersteht die Managerin direkt dem Apple-CEO Tim Cook.

Angela Ahrendts ist für die Abläufe und die Expansion von Apples-Verkaufsplattformen verantwortlich. Dazu zählen neben dem Apple Online Store vor allem die Apple Retail Stores.

Mehr Apple Stores mit weniger Personal

Apple hat im vergangenen Quartal weltweit 423 Apple Stores betrieben, in welchen 42’400 Angestellte beschäftigt waren. Im Vergleich zum Vorjahr waren 21 Apple Stores mehr in Betrieb — der Personalbestand sank derweil um 200 Angestellte. Die durchschnittliche Personaldichte in den Apple Stores sank demnach um 6 Personen auf noch knapp 100 Personen pro Ladenlokal.

Um das hohe Service-Niveau der Apple Stores halten zu können, muss sich Angela Ahrendts Gedanken machen, wie die Personal-Entwicklung weitergehen soll. Entweder die Arbeitsprozesse werden effizienter gestaltet oder die Personaldichte wird auf absehbare Zeit wieder steigen.
Es ist bislang noch unklar, in welche Richtung sich die Personaldichte in den Apple Stores verändern wird. Bei Burberry war Ahrendts für 11’000 Retail-Angestellte verantwortlich, die in mehr als 500 Geschäften tätig waren. Somit waren bei Ahrendts ehemaligem Unternehmen deutlich weniger Personen pro Geschäft beschäftigt.

Neue Technologien zur Unterstützung des Verkaufspersonals?

Apple hat im letzten Jahr damit begonnen, die Apple Stores mit iBeacons auszurüsten. Mit diesen Bluetooth-Transmittern können Produkt-Informationen auf das Smartphone des Nutzers übertragen werden. Der Kunde erhält alle relevanten Informationen zum Produkt, vor welchem er sich bei einer Einkaufstour gerade befindet.

Angela Ahrendts zeigte sich beim Lusux-Modeunternehmen Burberry sehr innovativ, was den Einsatz von neuen Technologien im Verkauf anging. Die Burberry-Produkte wurden mit RFID-Chips versehen, welche von einem speziellen Spiegel in der Umkleidekabine erkannt werden konnten. Im Spiegel wurden anschliessend zusätzliche Informationen zum Produkt angezeigt. Auch bei Apple könnte Ahrendts mit neuen Technologien dem Käufer einen Zusatznutzen vermitteln.

30 neue Apple Stores bis im September 2014

Wie Apple angekündigt hat, wird das Unternehmen im aktuellen Fiskaljahr 30 neue Apple Stores eröffnen, wovon sich 20 ausserhalb der USA befinden. Mit den Stores in Istanbul, Düsseldorf und sechs weiteren Städten wurden bislang acht neue Apple Stores ausserhalb der USA eröffnet.
Im Verlaufe dieses Jahres soll Apple zudem einen grossen neuen Apple Store in San Francisco eröffnen.

Fokus auf China

Angela Ahrendts wird bei ihrer Tätigkeit als Retail-Chefin von Apple den Fokus auf China legen müssen. Im Reich der Mitte will Apple innerhalb des nächsten Jahres die Zahl der Apple Stores verdreifachen. Von heute 13 soll die Anzahl Stores auf etwa 40 steigen. Damit sollen die Wachstumsraten in China (inklusive Hong Kong und Taiwan), die im letzten Quartal 21 Prozent betragen haben, möglichst beibehalten werden können.

Neben der Eröffnung weiterer Apple Stores werden in China die Apple-Produkte bald auch in weiteren Geschäften zu finden sein. Während das iPhone bereits an 40’000 Standorten erhältlich ist, ist die Anzahl der Verkaufspunkte für die anderen Apple-Produkte noch deutlich tiefer.

Ahrendts ist erste Retail-Chefin seit eineinhalb Jahren

Mit dem Stellenantritt von Angela Ahrendts endet eine lange Zeitspanne, in welcher die Retail-Sparte von Apple ohne offiziellen Chef geführt worden ist. Nach dem Abgang von Ron Johnson, welcher Apples Retail-Sparte aufgebaut und über mehrere Jahre geprägt hat, übernahm John Browett die Position des Retail-Chefs. Der ehemalige Manager eines Discounters passte mit seinen Ideen allerdings nicht zum Stil von Apple. Im Oktober 2012 wurde er zusammen mit Scott Forstall entlassen. Seitdem leitete Tim Cook die Retail-Sparte neben seiner Tätigkeit als CEO.

Kategorie: Apple
Tags: Angela Ahrendts, Apple, Apple Online Store, Apple Retail Stores, Burberry, Entwicklung, iPhone, Mac, Manager, Personal, Retail, Retail Store, Service, Technologien, Tim Cook, USA

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.