Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

App Store: Aus «Gratis» wird «Laden»

Veröffentlicht am Donnerstag, 20. November 2014, um 11:00 Uhr von Stefan Rechsteiner

Beim Kauf kostenlose Apps werden in den zwei App Stores von Apple seit heute nicht mehr als «Gratis» betitelt. Neu steht auf der Bezugs-Schaltfläche «Laden». Apple reagiert damit auf Kritik gegen die «Freemium»-Apps. Aber auch die neue Bezeichnung wird bemängelt.

Apple hat in der Nacht auf heute eine kleine aber nicht unwichtige Änderung in seinen App Stores vorgenommen: Apps die kostenlos verfügbar sind, werden neu nicht mehr als «Gratis» bezeichnet. Die Schaltfläche zum Bezug der App trägt neu die Bezeichnung «Laden», die Bezeichnung «Gratis» gibt es nicht mehr.

Es wird angenommen, dass Apple mit dieser Änderung auf Regulatoren reagiert, die das Unternehmen dahingehend kritisierten, dass die Bezeichnung «Gratis» irreführend sei. Entsprechende Apps würden oft In-App-Käufe anbieten, wodurch die App an sich nicht mehr kostenlos bzw. «Gratis» sei. Die Thematik wird bereits seit längerem unter der Bezeichnung «Freemium» heiss diskutiert.
Seit dem Frühling vergangenen Jahres weist Apple auch bei «kostenlosen» Apps darauf hin, wenn diese In-App-Käufe enthalten und so unter Umständen Kosten anstehen um die App im vollen Umfang nutzen zu können.

Kostenlose Apps sind nicht mehr mit «Gratis», sondern mit «Laden» beschriftet — im Bild die macprime iPhone-App

Die neue Bezeichnung stellt aber erneut nicht alle zufrieden. Kommentatoren bemängeln, dass dem Interessenten durch «Laden» kein direkter Hinweis mehr auf die Kosten der App gegeben wird — die Frage nach dem Preis dieser App könnte die Nutzer verwirren. «Laden» deutet nicht direkt darauf hin, dass der Erwerb der App kostenlos ist.

«Freemium»-Apps führen dazu, dass 89 der 100 derzeit umsatzstärksten Apps im Schweizer iOS App Store eigentlich «kostenlose» — ehemals «Gratis» — Apps sind, die ihren Umsatz durch In-App-Käufe generieren. Erst auf Platz 33 findet sich die erste beim Kauf kostenpflichtige App: das Navigationssystem TomTom Europa. Der Grossteil der 11 bereits beim Kauf kostenpflichtigen Apps ist zudem erst in der zweiten Hälfte der Rangliste aufgestellt.

Kategorie: Apple
Tags: App Store, Apple, Freemium, Gratis, iOS App Store, Kostenlos, kostenpflichtig, Mac App Store

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.