Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

App Stores von Apple: Entwickler verdienten 2016 über 20 Milliarden US-Dollar

Veröffentlicht am Freitag, 06. Januar 2017, um 08:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

Das neue Jahr begann für Apple mit einem neuen Rekord: Im App Store wurde noch nie zuvor an einem einzelnen Tag so viel umgesetzt wie am Neujahrstag. Ausserdem zeigt sich, dass die App Stores von Apple auch 2016 florierten.

Der App Store von Apple ist mit einem Rekord ins 2017 gestartet. Am Neujahrstag wurde im Software-Laden von Apple mit weltweit 240 Millionen US-Dollar auf App- und In-App-Einkäufe so viel umgesetzt, wie noch nie zuvor an einem einzelnen Tag. Bereits 2016 war der Neujahrstag der beste Tag des Stores – damals noch mit einem Umsatz von 144 Millionen US-Dollar.

Mit dem neuen Rekord-Tag gibt Apple auch bekannt, dass man den Entwicklern über das ganze vergangene Jahr über 20 Milliarden US-Dollar auszahlen konnte. Das ist ein Zuwachs von 40 Prozent gegenüber 2015. Seit der Einführung des App Stores im Jahre 2008, konnte der iPhone-Hersteller somit nun 60 Milliarden US-Dollar an die Entwickler auszahlen – demnach ein Drittel davon alleine im vergangenen Jahr. Der App Store beweist sich damit als ein nach wie vor sehr stark wachsender Markt.

Auch in der Weihnachtszeit wurde ein neuer Allzeit-Rekord aufgestellt: Im Monat Dezember wurden über drei Milliarden US-Dollar Umsatz über den App Store generiert. Mitverantwortlich für diesen Erfolg dürfte auch das neue Spiel «Super Mario Run» von Nintendo gewesen sein. Das Spiel konnte im vergangenen Monat mit mehr als 40 Millionen Downloads in nur vier Tagen nach seiner Veröffentlichung App-Store-Geschichte schreiben. Sie war denn auch an Weihnachten und Neujahr die weltweit am meisten heruntergeladene App. Wie viel Umsatz die kostenlos erhältliche App mit dem 10 Franken teuren In-App-Einkauf generierte, bleibt derweil weiterhin unbekannt.

70:30

Vom Verkaufspreis einer App oder eines In-App-Einkaufes erhalten Entwickler etwa 70 Prozent. 30 Prozent behält Apple für die Bereitstellung der Infrastruktur. Eine Ausnahme bilden Abodienste: Ab dem zweiten Jahr eines aktiven Abos wird der Anteil, welcher von den Erlösen an die Entwickler fliesst, von 70 auf 80 Prozent erhöht. Bereits 20’000 Apps setzen auf dieses Modell. Alleine mit den Abos wurden im vergangenen Jahr 2.7 Milliarden US-Dollar umgesetzt, laut Apple 74 Prozent mehr als noch 2015.

Gesamthaft werden im App Store mittlerweile 2.2 Millionen Applikationen angeboten — 20 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Der im Herbst mit iOS 10 eingeführte App-Store für die «Nachrichten»-App umfasst bereits über 21’000 Apps.

Ein 30 Milliarden Geschäft für Apple

Aus den Ausschüttungs-Zahlen lässt sich errechnen, dass Apples Jahresumsatz mit dem App Store zwischen 25 und 30 Milliarden US-Dollar beträgt. Die nächsten Quartalszahlen (für September bis Dezember 2016) wird Apple am 31. Januar bekanntgeben.


Ausführliche Analysen und Grafiken zu Apples Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen seit dem Jahr 2000 haben wir in einem Wissensartikel im Lexikon zusammengetragen.

Kategorie: Apple
Tags: 2016, 2017, App Store, Apple, Apps, Entwickler, iMessages, iOS, iOS App Store, iPad, iPhone, iPod touch, Mac, Nachrichten, Umsatz, Zahlen

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.