Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple aktualisiert die Consumer-Macs!

11 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 03. Mai 2005, um 14:44 Uhr von Daniel Aeschlimann

Schon seit Wochen pfeifen es die Spatzen von den Dächern, nun sind sie endlich da: Die neuen iMacs. Nachdem letzten Freitag Mac OS X v10.4 ‘Tiger’ losgelassen wurde, stattet Apple nun die Consumer-Macs mit mehr Speicher und besserer Grafik aus, sodass der Arbeit unter Tiger nichts mehr im Wege steht.

Apple bietet weiterhin drei iMac-Modelle an. Das Einsteiger-Modell mit 17-Zoll-Display kommt neu mit einem 1.8 GHz schnellen PowerPC-G5-Prozessor, einem ComboDrive und einer 160 Gigabyte fassenden Festplatte. 200 MHz mehr bietet das mittlere Modell, in welchem zudem ein SuperDrive werkelt. Das Flaggschiff der iMac-Palette bildet wie bisher ein Modell mit 20-Zoll-Monitor. Dieses ist ausgestattet mit einem 2 GHz Prozessor, einem Superdrive und einer 250 GB Festplatte. Apple spendiert sämtlichen Modellen 512 MB Speicher, was für den Betrieb unter Mac OS X auch sinnvoll ist, sowie eine Radeon-9600-Grafikkarte mit 128 MB Videospeicher. Der Systembus läuft nach wie vor mit einem Drittel des Prozessortaktes, also mit 600 MHz in der Einsteigerkonfiguration respektive mit 667 MHz in den beiden 2-GHz-Modellen. Neu ist auch ein Gigabit-Ethernet-Anschluss in allen Modellen, sowie die standardmässige Ausstattung mit AirPort und Bluetooth 2.0. Die SuperDrives brennen neu mit achtfacher Geschwindigkeit und bieten Dual-Layer-Unterstützung.

Auch der eMac erhielt ein Upgrade, nachdem die aktuellen Modelle bereits seit einem Jahr auf dem Markt waren. Ausgestattet mit einem 1.42 GHz schnellen G4-Prozessor und einer ATI Radeon 9600 mit 64 MB VRAM wurde der eMac deutlich aufgewertet. Erhältlich ist das Gerät entweder mit 256 MB RAM, 80 GB Festplatte und ComboDrive, oder mit einem 8x-SuperDrive (Dual-Layer), 512 MB RAM und 160 GB Festplattenkapazität.

Alle Modelle sind ab sofort lieferbar und kommen vorinstalliert mit Mac OS X v10.4 Tiger. Der 20-Zoll-iMac wurde um 100 Franken im Preis gesenkt und kostet jetzt 2499.- Franken, die 17-Zoll-Modelle schlagen mit 1799.- respektive 2049.- Franken zu Buche. Für 1099.- Franken ist der günstigste eMac zu haben, das teurere Modell kostet 1399.- Franken

Kategorie:
Tags:

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

11 Kommentare

Kommentar von rst (Gelöschter User) (#5025)

Ach wäre doch nur schon Weihnachten! Ich möchte mir auf Ende 2005/Anfang
2006 so ein Ding gönnen, das ist ja echt toll. Was da alles dabei ist, der beste
iMac den es je gab!

Nicht mal mehr Bluetooth müsste ich nachrüsten. Echt super, ich bin begeistert.

Toll ist auch, dass die 512MB Arbeitsspeicher auch wirklich als ein Riegel
daherkommen, hätte ich nicht erwartet!

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.

Ähnliche Inhalte