Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple aktualisiert EasyPay in Retail Stores

1 Kommentar — Veröffentlicht am Montag, 12. Mai 2014, um 11:04 Uhr von Patrick Bieri

Apple hat in den vergangenen Tagen damit begonnen, die mobilen Bezahlterminals in den Apple Stores zu ersetzen. Anstelle eines iPod touch nutzen die Mitarbeiter in Zukunft ein iPhone 5s, um die elektronischen Zahlungen direkt beim Kunden abwickeln zu können.

Die Mitarbeiter in den Apple Stores verfügen seit dem Jahr 2009 über einen iPod touch, um Zahlungen auch ausserhalb des Kassenbereiches direkt beim Kunden im Laden durchführen zu können. Der iPod touch wird dabei mit einem speziell entwickelten Gehäuse ergänzt, welches über einen Barcode- und einem Magnetstreifen-Leser verfügt.

Nun hat Apple damit begonnen, die in die Jahre gekommenen iPods zu ersetzen. Anstelle eines iPod touch werden die Mitarbeiter in Zukunft ein iPhone 5s nutzen, um die Zahlungen abzuwickeln.

Gehäuse mit RFID-Leser und PIN-Pad

Damit das iPhone 5s im Apple Store optimal als Zahlungsterminal genutzt werden kann, wird auch ein neues Zahlungs-Gehäuse eingesetzt. Dieses verfügt im Vergleich zum Vorgängermodell über einen erweiterten Funktionsumfang. Neben dem Magnetstreifen- und einem Barcode-Leser verfügt das Gehäuse nun auch über einen Chipkarten- und einen RFID-Leser. Dank dem RFID-Leser können kleinere Beträge ohne die Eingabe eines PIN-Codes direkt von der Kreditkarte abgebucht werden.

Neben der erweiterten Funktionalität sorgt das neue Gehäuse auch für eine verbesserte Netzwerkverbindung. Damit sollten Verbindungsunterbrüche während dem Zahlungsprozess vermieden werden. Ebenfalls verbessert wurde die Batterielaufzeit, welche gemäss Herstellerangaben doppelt so lange ist wie beim vorhergehenden Modell. Neu verfügt das Gehäuse auch über ein PIN-Pad, über welches die Kunden den Code ihrer Kredit- oder Debitkarte direkt eingeben können.

Rückseite des neuen mobilen Zahlterminals im Apple Store: Sichtbar ist der Magnetstreifen- und der RFID-Leser, während der Ladestecker und der Chipkarten-Leser nicht sichtbar sind Quelle: ifo Apple Store

Zahlungssoftware nun im iOS-7-Design

Apple hat nicht nur Veränderung an der Zahlungs-Hardware vorgenommen, sondern auch die dazu passende Software überarbeitet. Das Programm mit dem Namen «EasyPay» wurde zum einen mit der neuen Hardware kompatibel gemacht. Das Design des Programms wurde zum anderen an iOS 7 angepasst und die Navigation wurde verbessert.

Apple scheint auch eine Namensänderung vornehmen zu wollen. Die Mitarbeiter wurden in einem internen Schreiben aufgefordert, Namensvorschläge einzureichen.

Touch ID als Grund für neues Zahlungssystem?

Ein möglicher Grund für das überarbeitete Zahlungssystem könnte die Touch ID sein. Mit der Touch ID kann das iPhone 5s direkt mit dem Fingerabdruck derjenigen Person entsperrt werden, deren Fingerabdruck auf dem iPhone hinterlegt worden ist. Damit könnte sich die Zahlungsabwicklung in den Apple Stores sicherer gemacht werden.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Apple Store, Debitkarte, EasyPay, Hardware, iOS, iPhone, iPhone 5s, iPod touch, Kreditkarte, Kreditkarten, mobiles Bezahlen, RFID, Software, Zahlen

1 Kommentar

Kommentar von primetimer (#27994)

Ja solche “tricks” kommen immer mehr… in Amerika ist es besonders “hardcore” den dort zahlt eh jeder mit Kreditkarte oder sonstige “virtuelle Methoden”. Ich weiss wirklich nicht wie die Leute die Übersicht bewahren… Ich habe deshalb nur meine YUNA card - eine prepaid KK wo ich immer die Übersicht und Kontrolle habe über meine Ausgaben. Aber die Welt Entwickelt sich leider so schnell dass die Leute gar nicht mehr merken wenn sie die Kontrollen verloren haben.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.