Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple aktualisiert Karten-Daten — auch in der Schweiz?

5 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 03. Juli 2014, um 11:18 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die Problem-Meldungen von den Benutzern sollen endlich auf Gehör stossen: Derzeit sollen täglich fehlerhafte POIs in den Apple Karten korrigiert werden. Unser Test zeigt, dass dies aber (noch) nicht überall der Fall ist.

Apples Kartentechnologie hatte bisher einen eher schwierigen Stand. Die Einführung der «Karten»-App mit iOS 6 im Herbst 2012 wurde von einem medialen Aufschrei begleitet. Die Kartendaten waren vielerorts veraltet, ungenügend genau oder schlicht falsch. Insbesondere die «Points of Interest» (POI) waren vielerorts falsch. Die in der App verfügbaren Detailinformationen über diese «interessante Orte» waren meist veraltet oder am falschen Ort.

Seit der ersten Version der Karten-App bietet Apple mit der Option «Problem melden» eine Möglichkeit, dem Unternehmen allfällig falsche Informationen zu melden. Doch zahlreichen Berichten zufolge schien es in den vergangenen eineinhalb Jahren, als ob diese von Benutzern eingereichten Mitteilungen bei Apple unbeachtet irgendwo in einem Ablagefach landeten. POIs wurden selten korrigiert.

Auch unsere Erfahrung decken sich mit den Berichten aus dem Internet: In den vergangenen eineinhalb Jahren haben wir exemplarisch in einem Quartier in der Stadt Luzern immer wieder verschiedene POIs an das Unternehmen gemeldet, da diese falsche Informationen enthielten. Es waren Verkaufsläden, die am falschen Ort verzeichnet waren. Restaurants die es seit Jahren nicht mehr gibt. Oder veraltete POIs, an denen mittlerweile ein anderes Geschäft eingezogen ist. Bis heute wurden keine der von uns zahlreich eingereichten Korrekturen übernommen.

Quartier in der Schweizer Stadt Luzern mit zahlreichen fehlerhaften POIs, die Apple über Monate hinweg gemeldet aber vom Unternehmen nie korrigiert wurden.

Nun scheint es aber Grund zur Hoffnung zu geben. Laut Reddit-Benutzer «heyyoudvd» hat Apple in den vergangenen Wochen zahlreiche POI-Korrekturen in die Karten-Daten eingespielt. Derweil sollen gar täglich neue Korrekturen vorgenommen werden. Laut dem Redditor werden diese täglich um Mitternacht (in Cupertino, 09:00 Uhr Mitteleuropäische Zeit) eingespielt.

Noch ist unklar, ob Apple derzeit nur POIs in den USA korrigiert, oder auch weltweit. Zumindest eines ist sicher: unsere Orte in der Stadt Luzern sind nach wie vor ohne Veränderung.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Apple Maps, Karten, Kartentechnologie, POI, Schweiz, USA

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

5 Kommentare

Kommentar von highbuilder (#28093)

Naja, ind noch immer ist vieles Falsch oder fehlt. Da bleibe ich doch lieber bei Openstreetmap, wenn ich da etwas ändere ist es innerhalb weniger Minuten auf der Karte ersichtlich. Die Apple Maps mögen zu navigieren mit dem Auto taugen, für eine Fussgängernavigation fehlen jedoch kleine Strassen oder Unterführungen beispielsweise bei den meisten Bahnhöfen der Schweiz.

Kommentar von zackwinter (#28095)

Kann ich auch bestätigen. Habe in den ersten Monaten viele Fehler in meiner Nähe gemeldet. Bis dato wurde noch nichts geändert - da kann man sich den Button “Ein Problem melden” auch sparen, wenn dieses Problem nicht behoben wird. Die Karten App von Apple ist jetzt immer noch nicht zu gebrauchen, vor allen Dingen, wenn man nach POIs in einer fremden Umgebung sucht und diese nicht findet, aber Google schon…..

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.