Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple aktualisiert Mac Pro

3 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 12. Juni 2012, um 07:30 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple hat gestern zum WWDC-Start auch ein paar Produkte veröffentlicht, die während der Keynote nicht erwähnt wurden. Neben dem «Smart Case» und der neuen «AirPort Express»-Basisstation gehört auch eine Aktualisierung des Mac Pro dazu. Der Mac-Bolide wurde zum ersten Mal seit 2010 aktualisiert — damit sind die Gerüchte, Apple könnte den grossen Desktop-Mac einstellen, vorerst wieder vom Tisch. Im Zuge eines sogenannten «Silent Upgrade» hat Apple die Mac Pro Modelle aktualisiert — neu kommen die zwei Standardkonfigurationen mit vier oder zwölf Cores der neuen Intel Xeon E5 Prozessoren daher. Das langsamere Modell hat ein Quad-Core 3.2 GHz Xeon mit 8 MB L3 Cache und Turbo Boost bis zu 3.46 GHz und Hyper-Threading mit bis zu 8 virtuellen Cores. Das schnellere Modell verfügt über zwei 2.4 GHz getaktete 6-Core Xeons — mit Turbo Boost bis zu 2.67 GHz und Hyper-Threading mit bis zu 24 virtuellen Cores.

Am Design des Mac Pro hat sich nichts verändert — auch verbaut Apple erstaunlicherweise weder Thunderbolt- noch USB-3.0-Anschlüsse. Wie bisher wird auch ein Server-Modell angeboten.

Das Quad-Core-Modell wird ab CHF 2799.00, das 12-Core-Modell ab CHF 4199.00 angeboten und sind sofort lieferbar, während das Server-Modell ab CHF 3299.00 in einigen Geschäftstagen lieferbereit ist.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Apple Online Store (oder EDU Apple Online Store) einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 3% Provision!

Kategorie: Apple
Tags: Intel, Intel Xeon, Intel Xeon E5, Mac Pro, WWDC, WWDC 2012

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

3 Kommentare

Kommentar von latti (#25240)

“damit sind die Gerüchte, Apple könnte den grossen Desktop-Mac einstellen, vorerst wieder vom Tisch…”

Common macprime, ein bisschen Kritik an diesem Update hättet ihr doch schon im Artikel unterbringen können! Das geht ja wirklich nicht als Update durch. Apple hätte den MAc auch einfach streichen können.

Kommentar von zackwinter (#25249)

Wie eine andere Mac- News- Seite schrieb, kann es auch durchaus daran liegen, dass einige Komponente nicht mehr in der entsprechenden Stückzahl vorhanden waren. Wie dem auch sei … was Apple mit dem Mac Pro macht, weiss wahrscheinlich noch nicht mal Apple.

Ich kann mir es sonst nicht anders erklären, warum der Mac Pro so stiefmütterlich behandelt wird. Nicht mal die wichtigsten To Do’s wurden abgearbeitet (->neue Schnittstellen). Klarer Daumen nach unten.

Kommentar von sierra2 (#25257)

Ich sehe dass leicht anders. Wie beim Macbook Pro stellte Apple wegen dem Retina Display nicht alles um. Der aktuelle Mac Pro ist ein Uebergangsmac - da sonst alle Grafik Profi Applikationen schon auf Retina umgestellt sein sollten. Da aber noch nicht mal Photoshop vorhanden ist, gibt es auch keinen Grund den MacPro komplett neu zu lancieren.
Ich gehe von komplett neuen Mac Pro ab Januar 2013 aus - dies dürfte dann auch für die iMac gelten. Dann aber alles mit Retina Display.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.