Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple begräbt Click-Wheel und 30-Pin-Connector — iPod classic und iPhone 4s eingestellt

3 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 10. September 2014, um 13:42 Uhr von Patrick Bieri

Die grossen vier Neuerungen hat Apple gestern pompös angekündigt: iPhone 6 und iPhone 6 Plus, Apple Pay, U2-Album kostenlos für alle iTunes-Kunden und die Apple Watch. Nach der Aktualisierung der Apple-Webseite wurde aber klar, dass nach dem 9. September einige Apple-Produkte nicht mehr erhältlich sein werden. Apple hat den Verkauf des iPhone 4s und des iPod classic gestoppt. Apple hat damit auch den Wechsel zum Lightning-Anschluss abgeschlossen: Apple hat mit dem iPhone 4s auch die Herstellung von Produkten mit dem «Dock Connector» eingestellt.

Apple hat anlässlich des Special Events nicht nur neue Produkte vorgestellt, sondern auch bewährte Produkte aus dem Sortiment gestrichen. Seit gestern sind das iPhone 4s und der iPod classic nicht mehr verfügbar.

iPhone 4s verschwindet vom Markt

Mit der Veröffentlichung des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus hat Apple das iPhone 4s vom Markt genommen. Wie bei den vorhergehenden Produkt-Veröffentlichungen hat Apple auch nach diesem Special Event die älteste iPhone-Generation vom Markt genommen.

Einer Studie zufolge war das iPhone 4s noch immer ein Bestseller. Im ersten Quartal 2014 soll rund ein Viertel der iPhone-Verkäufe auf das iPhone 4s zurückgegangen sein. Das iPhone 4s war als «Einsteiger-Modell» beliebt und führte die Nutzer in das Ökosystem von Apple.

iPhone 5c nur noch mit 8 GB Speicher

Neu wird das iPhone 5c dasjenige Produkt sein, welches die Konsumenten ins Apple-Ökosystem bringen soll. Während das Gerät vor dem Special Event noch mit 16 und 32 GB Speicher erhältlich war, hat Apple auch hier eine Veränderung vorgenommen. Neu ist das iPhone 5c nur noch mit einer Speichergrösse von 8 GB verfügbar.

Das iPhone 5c wird aktuell zu einem Preis von CHF 449.— angeboten.

iPod classic: Ende einer Ära

Der iPod classic wurde als erster iPod im Jahr 2001 vorgestellt. Seit dem Jahr 2009 wurde der iPod classic nicht mehr aktualisiert. Bis zum gestrigen Abend verkaufte Apple noch die 160-GB-Version des iPod classic.

Ende des Click-Wheel und des 30-Pin-Connector

Mit dem Verkaufsstopp des iPod classic verschwinden zwei bewährte Apple-Technologien vom Markt.

Der iPod classic und das iPhone 4s waren die letzten beiden Geräte von Apple, welche noch über ein 30-Pin-Connector mit dem Computer oder mit einem Akkuladegerät verbunden wurden. Der Dock-Connector wurde mit der Veröffentlichung der dritten iPod-Generation im Jahr 2003 vorgestellt. Mit der Veröffentlichung des iPhone 5 stellte Apple den Lightning-Anschluss vor. Der Lightning-Anschluss ist um 80 Prozent kleiner als der zuvor verwendete 30-Pin-Connector. Nur mit dem Wechsel des Anschlusses war es möglich, das iPhone dünner zu bauen, so Apple.

Mit dem Produktionsstopp des iPod classic verschwindet aber vor allem auch das Click-Wheel als Eingabe-Methode. Mit dem «revolutinären» Click-Wheel konnte der Nutzer eines iPods schnell durch ein Menu mit tausenden Einträgen — zum Beispiel eine Musik-Sammlung — navigieren, ohne auf einen Touch-Screen angewiesen zu sein.

Noch verfügbar: iPod touch, iPod nano und der iPod shuffle

Neben dem Verkaufsstopp des iPod classic hat Apple keine Veränderungen am iPod-Sortiment vorgenommen. Weiterhin verfügbar sind der iPod touch, der iPod nano und der iPod shuffle.

iPhone 4s weiterhin in Brasilien

Ganz von der Bildfläche verschwinden wird das iPhone 4s vorerst jedoch doch noch nicht. Wie im brasilianischen Apple Online Store zu sehen ist, ist dort das 4s weiterhin im Angebot.

Kategorie: Hardware
Tags: Anschluss, Apple Online Store, Click-Wheel, Dock Connector, Flint Center, iPhone 4s, iPhone 5, iPod classic, iPod nano, iPod shuffle, iPod touch, Lightning, Special Event, Special Event 20140909, Technologie, Touchscreen

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

3 Kommentare

Kommentar von MacDan (#28233)

Das Click Wheel war eine tolle Sache, sehr effizient.
Für einen Moment hoffte man damals, dass das Click Wheel auch auf den Touch Screens umgesetzt würde.
Ich höre häufig Audio Podcast, die eine Stunde dauern: Mit dem Click Wheel war es ein Leichtes, schnell sich drei Minuten rückwärts zu bewegen, das ist heute mit den statischen Knöpfen für Rück-/Vorwärts umständlicher und so für mich ein Rückschritt.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.