Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple bestätigt Übernahme von Schweizer Motion-Capture-Startup

Veröffentlicht am Mittwoch, 25. November 2015, um 06:56 Uhr von Stefan Rechsteiner

Anfang September wurde spekuliert, dass Apple das Zürcher Startup «FaceShift» übernommen haben könnte. Nun hat das Mac-Unternehmen die Übernahme bestätigt.

Vor zweieinhalb Monaten begannen die Spekulationen, wonach Apple ein Schweizer Startup übernommen haben soll. Dabei handelt es sich um den Zürcher Motion-Capture Spezialist «FaceShift». Wie das iPhone-Unternehmen nun gegenüber TechCrunch bestätigt hat, sind die Zürcher Spezialisten tatsächlich vom iPhone-Hersteller einverleibt worden.

FaceShift ist ein Spinn-Off der EPFL und wurde 2013 in Zürich gegründet. Das Unternehmen forscht im Zürcher Technopark im Bereich Echtzeit-Motion-Capture. Erst Ende August dieses Jahres, kurz bevor Apple das Unternehmen übernommen hatte, wurden zwei FaceShift-Patente (1 und 2), die auf die EPFL liefen, auf das Unternehmen übertragen.

«Faceshift powered by Intel Realsense: Be your Avatar»

Mit den Technologien des Unternehmens sollen sich insbesondere Gesichtszüge am Computer realitätsnah rekonstruieren lassen. Die Errungenschaften der Zürcher können beispielsweise in Spielen dazu verwendet werden, die Gesichter der Spiel-Charakteren auf die tatsächlichen Gesichtsausdrücke der Spieler anzupassen oder in Filmen können die Technologien dafür genutzt werden, dass am Computer erstellte Figuren menschen-ähnlichere Gesichtsausdrücke erhalten. FaceShift-Technologien wurden zuletzt auch im neuen «Star Wars»-Film eingesetzt (Video). Des Weiteren forschte FaceShift an ausgeklügelten Gesichtserkennungstechnologien.

Wie Apple die mit FaceShift übernommenen Technologien und Talente einsetzen wird, ist indes bisher nicht bekannt. Das Unternehmen hatte bereits in den Vorjahren mit dem israelischen PrimeSense, dem schwedischen Polar Rose und dem deutschen Metaio Unternehmen mit spezialisiertem Motion-Capture-Knowhow übernommen. Auch ist weiterhin nicht bekannt, wie viel Apple für das Schweizer Unternehmen bezahlt hat oder ob die FaceShift-Mitarbeiter nun nach Cupertino übersiedelt werden oder ob die neue Apple-Tochter vorerst weiterhin im Zürcher Technopark bleibt. FaceShift hat neben dem Zürcher Hauptsitz seit 2013 auch Büros in San Franicsco und seit 2014 in London.

Kategorie: Apple
Tags: Übernahme, Apple, EPFL, Lausanne, London, Metaio, Motion Capture, Polar Rose, PrimeSense, San Francisco, Schweiz, Star Wars, Zürich

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.