Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple denkt angeblich über günstigeren HomePod nach

Veröffentlicht am Montag, 16. April 2018, um 06:36 Uhr von Sébastien Etter

Der im Februar 2018 in den USA, Grossbritannien und Australien lancierte intelligente Apple-Lautsprecher HomePod scheint bislang nicht der vom Hersteller erwünschte Erfolg zu sein. Anstelle der angeblich erwarteten 5 bis 10 Millionen Einheiten soll Apple in 2018 nur deren zwei Millionen Geräte absetzen können, berichtet Bloomberg. Entsprechend habe Apple die HomePod-Bestellung bei den Lieferanten bereits von 500'000 Einheiten pro Monat auf rund 200'000 Einheiten reduzieren müssen, so Medienberichte der China Times. Die angeblich enttäuschenden Verkaufszahlen könnten gemäss dem «KGI Securities» Analysten Ming-Chi Kuo primär am Preis und an fehlenden Funktionen beim digitalen Assistenten Siri begründet liegen.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und sich im Kampf um die Assistenten-Vorherrschaft gegen Amazon und Google besser zu positionieren, könnte Apple nun an einem zweiten HomePod-Modell arbeiten. Dieses neue Modell könnte gemäss mehreren Medienberichten ein billigeres Einstiges-Modell sein. Mit einem Verkaufspreis von 150 bis 200 US-Dollar würde ein solcher HomePod deutlich näher an den Produkten der Konkurrenz von Amazon und Google positioniert werden.

Abgesehen von einem eventuellen «HomePod Mini», müsse Apple vor allem Siri erweitern, um gegen Amazon und Google bestehen zu können, so Kuo weiter. Die ausgezeichnete Audio-Qualität des HomePod sei für die meisten Konsumenten nicht Argument genug, 349 US-Dollar für einen Lautsprecher zu investieren.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Amazon, Analyst, Apple, Audio, Google, HomePod, Lautsprecher, Siri, Verkauf

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.