Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple entfernt YouTube-App von älteren Apple-TV-Geräten

3 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 05. Mai 2015, um 13:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Aufgrund einer Schnittstellenänderung bei Google werden die YouTube-Apps in iOS 6 und älter, sowie auf der zweiten Generation Apple TV und älter nicht mehr funktionieren. Im Zuge dieser bevorstehenden Anpassung hat Apple den Video-Dienst von älteren Apple-TV-Geräten entfernt.

Wie bereits berichtet, wird die YouTube-App auf älteren Apple-TV-Geräten (und auch iOS 6 und älter) im Zuge einer Schnittstellenänderung bei Google bald nicht mehr funktionieren. Anstatt die App für Apple TV mit der neuen Schnittstelle zu aktualisieren, hat Apple nun die YouTube-App automatisch von den älteren Apple-TV-Geräten entfernt. Der Video-Dienst steht damit nur noch Nutzern von Apple TV der aktuellen dritten Generation zur Verfügung. Nutzer der zweiten Generation und älter können YouTube nur noch über einen Jailbreak direkt auf die Settop-Box holen.

Die aktuelle dritte Apple-TV-Generation wurde im Frühling 2012 vorgestellt und unterscheidet sich technisch gegenüber der zweiten Generation nur durch die Möglichkeit, Inhalte in FullHD-Auflösung (1080p) anzuzeigen. Weiter erhielt die dritte Generation vor zwei Jahren ein kleines Software-Facelifting, bei dem die Icons und Symbole dem iOS-7-Stil angepasst wurden. Dieses Update erhielt die zweite Generation nicht mehr. Neue Sender hingegen erhalten bisher auch die Nutzern der zweiten Generation.

Die zweite Apple-TV-Generation ist auf dem Secondhand-Markt nach wie vor sehr begehrt. Sie ist die letzte Version, die sich jailbreaken lässt, und damit auch mit anderen Systemem und Apps ausrüsten lässt.

Kategorie: Software
Tags: API, Apple, Apple TV, Apple TV 2, Apple TV 3, Google, Software, Update, YouTube

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

3 Kommentare

Kommentar von Robin (#28816)

Diese Schnittstellenänderung ist eh der letzte Mist. Damit wurden unheimlich viele Anwendungen nutzlos. Das war sicherlich auch das Ziel von YT. Auch das cachen (Sichern) von Videos z.B. am iPhone wird immer schwerer, wenn man nach einer aktuellen Lösung sucht und nicht eine alte Anwendung besitzt.
Ich habe z.B. bisher das alte FoxTube am iPhone genutzt, aufgrund der neuen Schnittstelle wird es nicht mehr funktionieren. Das neue FoxTube kann kein Cachen mehr, was aber nicht an der Unlust der Entwickler liegt sondern weil YT es nicht erlaubt und somit vermutlich Apple die Software ablehnen würde.

Warum YT selbst kein Caching anbietet, ist mir aber auch ein totales Rätsel. Man kommt an die Videos ja nicht ran ohne Jailbrake. Vimeo hat’s hingegen verstanden und man kann jedes Video in der App im Cache sichern durch eine Wischgeste. Naja, die Mobilfunkanbieter freut es, denn wer unterwegs mal spontan ein Video zeigen will, braucht Traffic und der ist bekanntlich nicht umsonst.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.