Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple erklärt die steigenden Ausgaben für Forschung und Entwicklung

1 Kommentar — Veröffentlicht am Donnerstag, 16. Februar 2017, um 07:14 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apples Finanz-Chef Luca Maestri hat sich in einem Interview anlässlich einer Konferenz über Apples steigende Forschungs-Ausgaben geäussert.

Über die vergangenen Quartale hat Apple seine Ausgaben für Forschung und Entwicklung stetig erhöht. Alleine 2016 hat Apple über 10 Milliarden US-Dollar investiert. Anlässlich der Goldman-Sachs Technology and Internet Conference in San Francisco hat sich Apples Finanzchef Luca Maestri über die immerzu höheren R&D-Kosten geäussert.

Hauptgrund für die höheren Investitionen seien die fast kleinsten Produkte des iPhone-Herstellers: die Chips. Apples Forschung und Entwicklung bei Halbleitern sei «sehr strategisch und sehr wichtig» um sich vom Rest der Industrie zu unterscheiden, so Maestri. «Heute betreiben wir viel mehr In-House Entwicklung für einige fundamentale Technologien rund um Prozessoren und Sensoren, als noch vor ein paar Jahren, als dies hauptsächlich bei den Zulieferern geschah.»

Dadurch, dass Apple die Entwicklung selbst in der Hand hat, was «sehr wichtig für das Unternehmen sei», könne Apple die Innovation besser vorantreiben sowie die Entwicklungszeiten, Kosten und nicht zuletzt auch die Qualität besser kontrollieren.

Auch dazukomme, dass Apples Produkt-Portfolio heute grösser sei als früher. All diese gleichzeitig zu unterhalten summiere sich natürlich auch in den R&D-Ausgaben, insbesondere bei kleineren Märkten wie die Apple Watch, so Apples Finanz-Chef. Das Unternehmen investiere eine «beachtliche» Summe in Produkte, die heute noch keinen grossen Umsatz generieren. Mit der Zeit aber würden sich diese «hoffentlich» für die Zukunft des Unternehmens rechnen.

Interview-Mitschnitt online

Maestri äusserte sich im Interview auch über Apples florierende Dienste-Sparte, die mögliche Rapartiierung der auf ausländischen Konten angehäuften Barreseren zurück in die USA und über den neuen «Campus 2» als Tourismus-Attraktion. Einen Mitschnitt des halbstündigen Gesprächs kann auf Apples Investoren-Seite nachgehört werden.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Apple Watch, Audio, Campus 2, Entwicklung, Forschung, Interview, Luca Maestri, Zahlen

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.