Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple erweitert iTunes Trailer Seite um «Showtimes»

3 Kommentare — Veröffentlicht am Freitag, 03. September 2010, um 19:35 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple hatte in Sachen Webstandards dank dem eigenen WebKit immer eine führende Rolle. Seit diesem Jahr stellen Apple und auch Google in hoher Dichte immer ausgeklügeltere HTML5- und CSS3-Seiten ins Internet. Als neustes Beispiel für eine Webseite, die neue HTML5-Techniken benutzt, hat Apple die beliebte «iTunes Movie Trailers»-Seite um ein neues Angebot ergänzt, neu können nach Kinovorführungen einzelner Filme gesucht werden. Aktuell gibt es dieses «Showtimes»-Angebot nur für Städte in den USA. Die Seite baut unter anderem auf «HTML5 Geolocation», damit kann ein Browser auf Positionsdaten zurückgreifen, die entweder über das Mobilfunknetz oder über das den WLAN- oder kabelgebundenen-Internet-Zugang ausgelesen werden. Die «Showtimes»-Seite benutzt diese Daten, um dem Besucher der Seite direkt die kommenden Kinovorführungen rund um seine aktuelle Position anzuzeigen. Die Seite ist zudem vollgespickt mit CSS3-Techniken. Safari unterstützt Geolocation seit Version 5 — ebenso Firefox (3.5+), Opera (10.6+), Chrome (5+). Der Internet Explorer wird Geolocation mit der kommenden neunten Version unterstützen. Safari mobile unterstützt Geolocation (im Gegensatz zur Desktop-Version die es erst seit Version 5 unterstützt) seit geraumer Zeit.

Kategorie: Internet
Tags: Apple, CSS3, Geolocation, Google, HTML5, Internet, iTunes, Kino, Showtimes, Trailer, W3C

3 Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.