Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple forscht in Grenoble an neuen iPhone-Kameras

Veröffentlicht am Freitag, 15. Juli 2016, um 08:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Wie die Le Dauphiné Libéré berichtet, wird Apple nur 1.5 Autostunden von Genf entfernt im französischen Grenoble eine neue Forschungsstätte eröffnen. Geforscht werden soll in Grenoble an neuen Imaging-Technologien — also neuen Kameras und Kamera-Chips.

Die Hauptstadt des französischen Département Isère sei von Apple deshalb als Standort ausgewählt worden, weil dort auch der Chip-Hersteller und Apple-Zulieferer STMicroelectronics beheimatet ist. STMicroelecronics produziert unter anderem die Gyroscope-Sensoren für die iOS-Geräte.

Apple beschäftige in der Region angeblich schon länger geheim ein Forschungsteam — nun soll der Standort ausgebaut und die Kollaboration mit dem Chip-Hersteller ausgebaut werden. Das neue Zentrum soll demnach über 800 Quadratmeter gross sein und Platz für 30 Angestellte bieten.

Der Mac-Hersteller expandiert kräftig und baut seine Forschungsstätten weltweit aus — nächstes Jahr wird beispielsweise in Japan ein neues grosses Entwicklungs- und Forschungszentrum in Yokohama eröffnet.

Kategorie: Entwicklung
Tags: Entwicklung, Forschung, Fotografie, Frankreich, Grenoble, Image Signal Processor, iPad, iPhone, iPod touch, Kamera, Kurznews, R&D

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.