Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple gewinnt angeblich namhafte Werbepartner für iTunes Radio

Veröffentlicht am Mittwoch, 21. August 2013, um 16:00 Uhr von Patrick Bieri

Das Portal «AdAge» will aus gut informierten Kreisen mehr über Apples Werbepartner und Werbe-Konditionen für iTunes Radio erfahren haben. Demzufolge soll Apple mit namhaften Unternehmen wie beispielsweise McDonald’s, Nissan, Pepsi und Procter & Gamble Werbeverträge abgeschlossen haben. Die Werbeverträge reichen von einem Volumen von unter zehn Millionen US-Dollar bis in den zweistelligen Millionenbereich. Die von Apple abgeschlossenen Verträge sollen eine Laufzeit von bis zu 12 Monaten haben. Im Gegenzug erhalten die Unternehmen von Apple die Zusicherung, dass sie bis zum Ende des Jahres 2013 die einzigen Unternehmen ihrer jeweiligen Branche sind, welche über iTunes Radio Werbung schalten können. Ab dem Januar 2014 wird es einem breiten Publikum möglich sein, Werbung auf iTunes Radio zu platzieren. Allerdings müssten die Werbenden gemäss gut informierten Kreisen bereit sein, mindestens eine Million US-Dollar in eine Kampagne in iTunes Radio zu investieren.
Diese grossen Werbevolumen zeigt das Vertrauen, welches die Unternehmen in den neuen Service von Apple haben.

Die Werbenden haben die Möglichkeit, auf mehrere Arten Werbung über iTunes Radio zu verbreiten. Die Werbenden können entweder Audio- oder Video-Sequenzen einspielen lassen oder sie lassen ein Werbefenster auf dem Display des Nutzers erscheinen. Während die Audio-Werbung alle 15 Minuten eingespielt werden kann, soll gemäss den Insidern die Video-Werbung nur einmal pro Stunde erscheinen. Während die Werbung bis zum Ende des Jahres 2013 auf allen Geräten angezeigt wird, sollen die Werbenden ab dem Jahr 2014 die Möglichkeit haben, die Werbung zielgerichtet nur auf gewissen Geräten anzeigen zu lassen. Je grösser der Bildschirm dabei ist, desto teurer wird die Werbung. Ob wie bei Facebook gewisse Personengruppen gezielt angesprochen werden können, ist noch unklar.
Zusätzlich können die Unternehmen einen bestimmten Kanal gezielt unterstützen. Bei unterstützten Kanälen gibt es jedoch kein Titel-Sponsoring und erhält auch keinen Namenszusatz. Auf diesen Kanälen wird künftig angeblich weniger Werbung geschaltet als auf normalen Kanälen. Allerdings wird der Nutzer wohl darauf hingewiesen, dass ein Unternehmen diesen Kanal zusätzlich finanziert.

iTunes Radio wurde wie das neue Betriebssystem iOS 7 im Juni an der WWDC vorgestellt. Zuvor wurde bereits seit einigen Monaten intensiv über einen möglichen Musik-Streaming-Service von Apple spekuliert. Mit iTunes Radio hat der Nutzer kostenlos Zugriff auf tausende Song-Titel. Abonnenten von iTunes-Match erhalten den Dienst werbefrei. Dank der engen Kooperation mit den Musik-Labels werden einige neue Songs zuerst über iTunes Radio gestreamt, bevor sie über andere Kanäle verbreitet werden. Der Streaming-Dienst wird vorerst nur in den USA verfügbar sein. Es dürfte sich allerdings nur um eine Frage der Zeit handeln, bis der Dienst auch in weiteren Ländern verfügbar sein wird.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, iTunes, iTunes Radio, Musik, Schweiz, USA, Werbung

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.