Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple im Sog des Börsencrashs

Veröffentlicht am Dienstag, 25. August 2015, um 07:06 Uhr von Patrick Bieri

Weltweit sanken in den vergangenen Tagen die Börsenkurse. Auch die Apple-Aktie konnte sich diesem Trend nicht entziehen: Der Kurs sank auf den tiefsten Stand in diesem Jahr.
Analysten zeigten sich in der Vergangenheit besorgt über Apples Wachstum in China: Diese Zweifel versucht Tim Cook mit aktuellen Zahlen zu widerlegen.

In den vergangenen Tagen ist es an den Börsen weltweit zu Kursabschlägen gekommen. So verlor beispielsweise der Swiss Market Index (SMI) seit dem Beginn des Augusts über 10 Prozent. Grund für diesen globalen Kursrutsch ist eine Korrektur auf dem chinesischen Aktienmarkt: Während die chinesische Volkswirtschaft weniger stark wächst, stieg der Börsenindex in Shanghai seit dem Beginn des Jahres um rund 150 Prozent. Diese Überwertung wird nun auf schmerzliche Weise korrigiert.

Apple-Aktie auf tiefstem Stand des Jahres

Diesem allgemeinen Börsentrend konnte sich auch die Apple-Aktie nicht entziehen. Nach einem Höchststand von über 130 US-Dollar im April, Mai und Juli diesen Jahres sank der Börsenkurs gestern kurzzeitig auf 92 US-Dollar ab. Im Verlaufe des Handelstages erholte sich der Börsenkurs wieder. Die Apple-Aktie schloss am Abend bei einem Kurs von 103.12 US-Dollar.

Verlauf des Aktienkurses von Apple in diesem Jahr Quelle: Google Finance

Mit einem zwischenzeitlichen Kurs von rund 92 US-Dollar sank der Wert der Apple-Aktie auf den tiefsten Stand des Jahres. Während die Aktie zu Beginn des Jahres noch rund 110 US-Dollar kostete, stieg der Kurs ab Februar auf konstant über 120 US-Dollar an. Seit dem August ist eine Korrektur des Kurses zu beobachten.

Apples Geschäft in China entwickelt sich positiv

Der US-Börsenanalyst Jim Cramer zeigte sich in der Vergangenheit besorgt über Apples Wachstum in China. Ausnahmsweise hat sich Tim Cook direkt an den Analysten gewandt und seine Bedenken zu widerlegen versucht. Dies tat Tim Cook auch deshalb, weil am Markt eine grosse Verunsicherung über die künftige Entwicklung auf dem chinesischen Markt herrscht.

Gemäss Cook haben die iPhone-Aktivierungen in den letzten Wochen zugenommen und der App Store machte in den letzten zwei Wochen den besten Umsatz des Jahres. Auch für die Zukunft bleibt der Apple-CEO optimistisch: Viele Menschen in China nutzen noch kein LTE-Smartphone und die Mittelklasse wird auch in Zukunft stark wachsen.

Kategorie: Apple
Tags: AAPL, Aktien, Aktienkurs, Analysten, App Store, Apple, Börse, China, Entwicklung, iPhone, Tim Cook

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.