Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple kauft Locationary — Bessere POIs für Apple Karten in Sicht?

Veröffentlicht am Freitag, 19. Juli 2013, um 14:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple hat das Startup «Locationary» aufgekauft. Das kanadische Unternehmen hat sich auf Branchenverzeichnisse spezialisiert, die ähnlich einem Wiki aktualisiert werden können.

Durch die Plattform «Saturn» bietet das Unternehmen Informationen und Daten über «Point Of Interest» (POI; interessante Orte), primär örtliche Geschäfte. Die Plattform baut auf Crowdsourcing und Gamification-Prinzipien auf, d.h. die Nutzer werden aktiv dazu miteinbezogen, dass die POIs aktuell bleiben — ähnlich einem Wiki.

Laut dem Unternehmen aus Toronto sei für Karten-Anbieter wie Google oder Yelp das grösste Problem die Aktualität der Informationen. Oft enthalten POIs ungenaue und veraltete Daten. Ausserdem würden die Dienste, die hinter diesen Daten stehen — in den USA sind dies Firmen wie Axiom, Localeze und InfoUSA — meist nicht untereinander Daten abgleichen.
Locationary hat es sich auf die Fahne geschrieben dieses Problem zu lösen, in dem es die Daten eben dieser Dienste in einem Datenbank sammelt und von seinen Benutzern — gegen Bezahlung — jederzeit aktuell halten lässt. Locationary wiederum verdient sein Geld, in dem es für die Ausgangsdienste Zugriff auf diese stets aktuellen Daten ihrer «Saturn»-Plattform verkauft.
Im Dezember 2012 teilte das Unternehmen mit, dass die Plattform über 150 Millionen Nutzer-Profile verfüge.

Werbe-Video zu Locationary

Apple hat den Kauf von Locationary laut AllThingsD zwar bestätigt, nennt aber weder Kaufpreis noch Beweggrund. Letzterer dürfte aber wohl klar sein: Apple ist nach dem «Karten-Desaster» durch die eigene neue Karten-Technologie in iOS 6 darauf erpicht, seine zum Teil krass veralteten POIs und anderen ungenauen Karten-Daten zu verbessern.

Vergangenen September machte Locationarys CEO Grant Ritchie bereits eine gute Werbung für den Wert seines Unternehmens für Apple. Ritchie sprach über Dinge, die Apple beim eigenen Kartendienst verbessern sollte — natürlich waren mitunter Punkte dabei, auf die sich Locationary spezialisiert hatte.

Locationarys CEO Grant Ritchie über fünf Punkte, die bei Apples Karten verbessert werden müssen (September 2012)

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Apple Maps, Google, Google Maps, Grant Ritchie, Karten, Kartentechnologie, Locationary, POI, Saturn, Video, Wiki, Yelp

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.