Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Neuer modularer Mac Pro von Apple kommt 2019

Veröffentlicht am Freitag, 06. April 2018, um 09:42 Uhr von Stefan Rechsteiner

Ein Jahr ist es nun her, seit Apple auserwählte Journalisten zu sich auf den Campus eingeladen und diese dort über die Pläne im Pro-Segment unterrichtet hat. Das Unternehmen beteuerte damals, dass die Pro-Kunden für Apple immens wichtig seien und dass man verschiedene neue Produkte für sie plane. Unter anderem wurden ein neuer modularer Mac Pro und wieder Apple-eigene Displays angekündigt. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen dann auch ein paar Neuerungen für Pros auf den Markt gebracht – beispielsweise ein aktualisiertes MacBook-Pro-Lineup oder der neue Hochleistungs-All-in-One «iMac Pro».

Matthew Panzarino, Chef-Redaktor von TechCrunch, wurde nun dieser Tage erneut zu einem Besuch in den Apple Park eingeladen und über die neuesten Entwicklungen informiert. Demnach hat Apple intern ein neues «Pro Workflow Team» aufgebaut, in welchem unter anderem untersucht wird, wie professionelle Nutzer die Pro-Tools von Apple tatsächlich nutzen würden. Angesiedelt ist das Team unter John Ternus, Apples «Vice President of Hardware Engineering». Statt nur neben den Pros zu sitzen und ihnen bei der Arbeit zuzuschauen, habe man kurzerhand einige dieser bei Apple angestellt – fest, oder auf Freelance-Basis – um wirklich zu sehen, wie die Werkzeuge genutzt und wo konkret es Verbesserungen geben könnte. Zu den Team-Mitgliedern gehören entsprechend auch preisgekrönte Künstler und Techniker, die nun bei oder für Apple an internen Produkten arbeiten. Man habe das Team bei Apple zuerst sehr eng auf die Gebiete visuelle Effekte, Video-Bearbeitung, 3D-Animation und Musik-Produktion fokussiert, möchte es aber künftig noch breiter ausbauen.

Auch von Jud Coplan, Apples «Director of Video Apps Product Marketing», und Xander Soren, Apples «Director of Music Apps Product Marketing», wurde Panzarino über deren Abteilungen informiert.

Die grösste Neuigkeit aber durfte dem TechCrunch-Chefredaktor Tom Boger, Apples «Senior Director of Mac Hardware Product Marketing», mitteilen: Der neue modulare Mac Pro wird «ein 2019er-Produkt». Zwar wurde das Gerät schon vor einem Jahr angeteasert, über das Veröffentlichungsdatum wurde damals aber noch nichts konkretes gesagt – einzig, dass es nicht 2017 auf den Markt kommen werde. Nun aber ist das Datum sicher: der neue Mac Pro kommt 2019.

Diese vor einem Jahr gestartete neue offene Kommunikation mit den Pro-Kunden wolle man bei Apple so transparent wie möglich weiterführen – auch deshalb, weil man beim Mac-Hersteller wisse, dass viele Pro-Nutzer derzeit am abwiegen seien, ob sie sich jetzt einen neuen iMac Pro kaufen oder doch auf den neuen angekündigten modularen Mac Pro warten sollen. Institutionelle oder andere Grosskunden sollen nun die Sicherheit haben, dass bei einem iMac-Pro-Kauf nicht schon bald ein neuer Mac Pro ansteht.

Kategorie: Apple
Tags: 2019, Apple, Display, John Ternus, Jud Coplan, Mac Pro, Pro Workflow Team, Tom Boger, Xander Soren

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.