Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple nimmt sich Wi-Fi-Problemen beim neuen MacBook Air an

Veröffentlicht am Dienstag, 25. Juni 2013, um 15:14 Uhr von Patrick Bieri

In den letzten Tagen beschwerten sich einige Käufer des neuen MacBook Air über die schlechte Verbindungsqualität des WiFi-Chips. Angeblich hat sich jetzt Apple aber diesen Kundenrückmeldungen angenommen und untersucht nun, was die Gründe für die schlechte Verbindungsqualität sind. Mitarbeiter der Genius Bar und von AppleCare sollen von Apple angewiesen worden sein, die von den Kunden beanstandeten Geräte für Tests an Apple zu senden. Ein Teil der Geräte sollen zudem direkt im Apple Store umgetauscht worden sein. Einige Kunden sollen von den Mitarbeitern der Genius Bar einen kostenlosen «USB Ethernet Adapter» erhalten haben, damit die Nutzer trotz der WiFi-Probleme das Internet problemlos nutzen können.
Bei Apple erhoffe man sich schnellstmöglich Klarheit über die genauen Gründe der WiFi-Probleme, so der Bericht von 9to5Mac. Die Untersuchung der betroffenen Geräte bedeutet allerdings nicht, dass Apple einen Fehler eingestehen würde. Um einen Konstruktionsfehler handelt es sich wohl nicht, weil nicht alle Geräte betroffen sind. Gerüchten zufolge könnte ein Problem der Software für die schlechte WiFi-Verbindung verantwortlich sein.

Neben den neuen Haswell-Prozessoren, welche erstmals im MacBook Air verbaut werden, gehört der neue WiFi-Chip zu den Highlights des neuen MacBook Air. Der neue WiFi-Chip funkt mit dem neuen WiFi-Standard 802.11ac, welcher theoretisch eine Verbindungsgeschwindigkeit von bis zu 1.3 GBit/s ermöglicht.

Kategorie: Hardware
Tags: 802.11ac, Apple, AppleCare, Genius Bar, Gerüchte, Haswell, MacBook Air, Software, Wi-Fi

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.