Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple-Patent bestätigt: Animojis stammen (auch) aus Zürich

Veröffentlicht am Dienstag, 27. November 2018, um 09:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im November 2015 wurde bekannt, dass Apple in jenem Sommer das Schweizer Motion-Capture-Startup «FaceShift» übernommen hat. Das Spinn-Off der EPFL wurde 2013 in Zürich gegründet und forschte seither im Zürcher Technopark im Bereich Echtzeit-Motion-Capture. Mit den Technologien des Unternehmens kann man neben anderen visuellen Eigenschaften insbesondere Gesichtszüge eines Menschen realitätsnah am Computer rekonstruieren. In Filmen können die Technologien dafür genutzt werden, dass am Computer erstellte Figuren menschen-ähnlichere Gesichtsausdrücke erhalten. Eben diese FaceShift-Technologien wurden beispielsweise im Film «Star Wars: The Force Awakens» eingesetzt (Video). Auch in Spielen sahen die Zürcher Tüftler einen möglichen Einsatz ihrer Technologie. War vor drei Jahren noch unklar, weshalb Apple das Schweizer Start-Up übernommen hatte, konnte man sich vor einem Jahr zusammenreimen, wofür Apple die FaceShift-Talente zu sich holte.

Die «TrueDepth»-Kamera auf der Vorderseite der neuen iPhone-X-Modelle kann die Gesichts-Eigenschaften des Nutzers anhand der Aufzeichnung eines 3D-Modells auf verschiedene Emoji-Charaktere projizieren. Die «Animoji» genannte Technologie erinnert start an die Errungenschaften aus Zürich.

Was bisher nur eine Vermutung war, wurde nun durch das US-Patentamt bestätigt: Dieser Tage wurden mehrere Apple-Patente veröffentlicht, in denen der Mac-Hersteller die Prozesse und Technologien hinter den Animojis beschreibt. Schaut man sich die in den Schriften aufgelisteten «Erfinder» genauer an, findet man in einem Patent bezüglich «Emojicon Puppetting» vier Personen vor, die ursprünglich vom Schweizer Unternehmen stammen. Es sind dies die beiden Software-Entwickler Thibaut Weise und Brian Amberg, ihres Zeichens die ehemaligen CEO und CTO sowie Mitbegründer von FaceShift, und die beiden Designer Guillaume Barlier (ehemaliger «Senior Technical Director» von FaceShift) und Nico Scapel (ehemaliger «Creative Director» von FaceShift).

Kategorie: Apple
Tags: Animoji, Apple, Brian Amberg, EPFL, FaceShift, Guillaume Barlier, iPhone X, Motion Capture, Nico Scapel, Schweiz, Thibaut Weise, TrueDepth, Zürich

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.

Ähnliche Inhalte