Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple präsentiert neuen iPod nano

2 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 12. September 2012, um 20:16 Uhr von Patrick Bieri

Apple präsentierte anlässlich des heutigen Special Events die siebte Generation des iPod nano.

Der neue iPod nano misst 76.5 mm in der Höhe, 39.6 mm in der Breite und 5.4 mm in der Dicke. Damit ist er 38% dünner als die Vorgängerversion.

Wie erwartet wird der neue iPod nano über ein Multi-Touch-Display verfügen. Dieses verfügt über eine Diagonale von 2.5 Zoll mit einer Auflösung von 240 x 432 Pixel. Zum ersten Mal verfügt der iPod nano über einen Home-Button.

Apple verbaut einen Bluetooth-Chip, damit Musik auch drahtlos gestreamt werden kann. Ebenfalls enthalten ist ein Pedometer und ein FM-Tuner.

Mit dem iPod nano wird es möglich sein, 30 Stunden am Stück Musik zu hören. Dies ist länger als bei jedem iPod nano zuvor.

Der neue iPod nano wird mit sieben Farben ab Oktober im Handel verfügbar sein. Es wird lediglich eine Version mit 16 GB Speicher für CHF 189 angeboten.

Bildergalerie

Bild: Alle Farben des iPod nanoBild: iPod nanoBild: iPod nano mit LightningBild: iPod nano von hintenBild: Die neuen iPod nanosBild: Die neuen iPod nanos von hintenBild: Der neue iPod nano

Kategorie: Specials
Tags: Apple, Bluetooth, Home Button, iPod nano, Kopfhörer, Lightning, Musik, Streaming

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

2 Kommentare

Kommentar von daffyduck (Gelöschter User) (#25559)

Ich hab das Vormodell und bin sehr zufrieden da:

1. kleiner ist
2. einen Clip hat (nicht jede Sportbekleidung hat gut verschliessbare Taschen)

Da ich das Ding vorallem zum Sport betreiben nutze, brauche ich den Clip. Schade für die jenigen die jetzt zum Shuffle greifen müssen. Übrigens was macht die Nike-Software auf dem Ding? Den Schrittzähler braucht man ja trotzdem noch bezahlen.

Die würde besser mal GPS, Pulsband und anständiges Kartenmaterial unterstützen. Effektives Training wäre so möglich. Bis dahin werd ich halt meine Garminuhr und GarminGPS weiter benutzen.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.