Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple produziert künftig Werbespots vermehrt selber

Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Juni 2014, um 15:44 Uhr von Stefan Rechsteiner

Bereits im vergangenen Jahr gab es Hinweise darauf, dass Apple nicht mehr komplett mit der Arbeit seiner langjährigen Werbeagentur TBWA\Chiat\Day zufrieden ist. Nun will das Unternehmen künftige Werbespots angeblich selbst produzieren.

Wie Bloomberg berichtet, hat Apple zwei ehemalige Media-Arts-Lab-Mitarbeiter angestellt. Bei den beiden ehemaligen TBWA- bzw. Media-Arts-Lab-Mitarbeitern handelt es sich um David Taylor und Tyler Whisnand. Ausserdem soll auch Wieden+Kennedys Bill Davenport nach Cupertino übergesiedelt haben. Das Ziel des iPhone-Herstellers sei es, künftige vermehrt Werbespots selbst zu produzieren und dazu ein eigenes Werbe-Team aufzubauen. Mit der neuen Strategie will Apple künftig schneller und flexibler agieren können.

Apple-Sprecherin Amy Bessette bestätigte gegenüber Bloomberg den Bericht. Bereits die aktuelle iPad-Werbekampagne «The Verse» wurde von Apple in-house produziert. Gleiches galt für den ersten iPad-Air-Werbespot, indem sich hinter einem Bleistift das flache Apple-Tablet versteckte.

Apple nicht mehr Zufrieden mit TBWA

Dieser Strategiewechsel dürfte eine Folge aus der bereits seit einem Jahr andauernden Neuorientierung seitens Apple sein. Im zweiten grossen Patentprozess zwischen Apple und Samsung legte Samsung im April E-Mails von Apples Marketing-Chef Phil Schiller an Apples Werbeagentur TBWA/Media Arts Lab und CEO Tim Cook als Beweismittel vor. In diesen Mails aus dem Jahre 2013 zeigte sich Schiller sehr verärgert über die Leistungen, die TBWA für Apple liefere. Demnach seien Samsungs Kampagnen einiges besser und Apple bekomme von der eigenen Agentur nicht das, was man wolle. Damals wollte Schiller von Cook noch, dass sich Apple um andere Agenturen bemühe. Im April wurden angebliche Anstrengungen von Apple bekannt, womöglich vier neue Werbeagenturen für ihre Kampagnen einzuspannen.

Apple arbeitet — mit einem Unterbruch in Steve-Jobs-Abwesenheit Ende 1980er- und Anfang 1990er-Jahre — seit über 30 Jahren mit TBWA zusammen. Aus der Beziehung gingen einige historische Werbekampagnen hervor — allen voran der als bester «Werbespot aller Zeiten» geltende «1984» zur Lancierung des ersten Macs oder die «Think different»-Kampagne nach Steve-Jobs-Rückkehr zu Apple Ende 1990er-Jahre.

Für Aussenstehende ist es schwierig zu beurteilen, wie es um die Beziehung zwischen Apple und TBWA tatsächlich steht. Erst noch Anfang Jahr veröffentlichten die beiden Unternehmen mit «1.24.14» ein Werbefilm zum 30-jährigen Jubiläum des Macs.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Bill Davenport, ChiatDay, David Taylor, Media Arts Lab, TBWA, Tyler Whisnand, Video, Werbeagentur, Werbekampagne, Werbespot, Werbung, Wieden+Kennedy

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.