Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple-Quartalsbericht Q4/2014: Rekorde in (fast) allen Belangen

Veröffentlicht am Montag, 20. Oktober 2014, um 22:36 Uhr von Stefan Rechsteiner

Soeben hat Apple die Geschäftszahlen des vergangen Quartals veröffentlicht. Zwischen Juli und September 2014 setzte Apple über 42 Milliarden US-Dollar um und erwirtschaftete 8.5 Milliarden US-Dollar Gewinn. Sowohl bei den iPhone-Verkaufszahlen, wie auch beim Mac- und iPad-Absatz stellte das Unternehmen einen neuen Rekord auf.

Heute Abend nach Börsenschluss in New York veröffentlichte Apple den Geschäftsbericht (englische Medienmitteilung) für das vergangene vierte Fiskalquartal 2014. In der Zeitspanne zwischen Juli und September 2014 verbuchte Apple Einnahmen in der Höhe von 42.123 Milliarden Dollar (plus 12.46 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal). Der Gewinn betrug 8.5 Milliarden (1.42 US-Dollar pro Aktie, plus 13.5 Prozent). Apple verkaufte 5.5 Millionen Mac-Computer (neuer Rekord; plus 20.2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal), 12.3 Millionen iPads (minus 12.6 Prozent), 39.3 Millionen iPhones (plus 16.3 Prozent) und 2.6 Millionen iPods (minus 25.7 Prozent). Die Bruttogewinnspanne stieg von 37 auf 38 Prozent, die internationalen Verkäufe steuerten Prozent der Einnahmen bei.

Auf die USA entfielen 16.247 Milliarden US-Dollar des Umsatzes (bzw. 38.57 Prozent), auf Europa 9.535 Milliarden US-Dollar (22.64 Prozent), auf China 5.778 Milliarden US-Dollar (13.72 Prozent), auf Japan 3.507 Milliarden US-Dollar (8.33 Prozent), auf den restlichen Asien/Pazifik-Raum 1.923 Milliarden US-Dollar (4.57 Prozent). Über die Retail Stores wurden zudem 5.133 Milliarden US-Dollar umgesetzt — das entspricht 12.19 Prozent des ganzen Umsatzes.

Insgesamt nahm Apple mit den 5.520 Millionen Macs 6.625 Mrd. US-Dollar ein. Rund 410 Millionen US-Dollar an Einnahmen steuerte der iPod bei, 4.608 Milliarden US-Dollar gehen auf das Konto mit dem Geschäft mit Musikprodukten, Software und Services. Zwischen Juli und September 2014 spülte das iPhone 23.678 Milliarden Dollar in die Kassen. Mit den 12.316 Millionen verkauften iPads nahm Apple insgesamt rund 5.316 Milliarden US-Dollar ein. Über Peripherie und andere Hardware setzte Apple 1.486 Millionen US-Dollar um.

Ausführliche Analysen und Grafiken zu Apples Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen seit dem Jahr 2000 haben wir in einem Wissensartikel im Lexikon zusammengetragen.

Am 13. November wird die nächste Dividende an die Aktionäre (per 10.11.) verteilt. Der Vorstand hat die Dividende erneut auf 0.47 US-Dollar festgelegt.

Apple-CEO Tim Cook zeigt sich höchst zufrieden mit dem vergangenen Quartal und freut sich insbesondere über den erfolgreichen iPhone-6-Launch und das anstehende Weihnachtsgeschäft:

Our fiscal 2014 was one for the record books, including the biggest iPhone launch ever with iPhone 6 and iPhone 6 Plus. With amazing innovations in our new iPhones, iPads and Macs, as well as iOS 8 and OS X Yosemite, we are heading into the holidays with Apple’s strongest product lineup ever. We are also incredibly excited about Apple Watch and other great products and services in the pipeline for 2015.

Apple-CEO Tim Cook

Im vergangenen Quartal vergrösserte Apple seine Bar-Reserven um weitere 13.3 Milliarden US-Dollar und zahlte über 20 Milliarden US-Dollar durch Aktien-Rückkäufe und Dividenden an die Investoren zurück — im kompletten Paket sind dies aktuell bereits 94 Milliarden US-Dollar, die zurück an die Investoren flossen.

Luca Maestri, Apples neuer Finanzchef, erwartet im laufenden (Weihnachts-)Quartal einen neuerlichen Umsatzrekord: 63.5 bis 66.5 Milliarden US-Dollar Umsatz und eine Marge zwischen 37.5 und 38.5 Prozent wird erwartet.

Kategorie: Apple
Tags: 2014, AAPL, Apple, Fiskalquartal, Geschäftszahlen, Q4, Quartal, Quartalsbericht, Quartalszahlen, Zahlen

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.