Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple: Siri ist kein Lexikon, sondern ein Assistent

Veröffentlicht am Freitag, 08. September 2017, um 11:56 Uhr von Stefan Rechsteiner

Mit dem kommendem iOS 11 bekommt Apples digitaler Assistent «Siri» neben neuen Fähigkeiten und mehr Proaktivität eine natürlichere Stimme – damit soll sich Siri mehr wie ein Mensch anhören. In einem Interview mit dem Magazin Wired äussert sich Apples Marketing-VP Greg Joswiak über die jahrelange Entwicklung, die in solchen «Details» steckt. Wie Joswiak auch erwähnt, wurde Siri von Beginn an als ein Assistent entwickelt, welcher Aufgaben erledigt, und nicht als etwas Allwissendes: «Wir haben Siri nicht dafür entwickelt, dass es ein Trivial Pursuit ist!» Wie es im Interview weiter heisst, interagieren derzeit pro Monat 375 Millionen Menschen weltweit mindestens einmal mit dem digitalen Assistenten von Apple. Siri unterstützt 21 Sprachen, angepasst für 37 Länder, und ist damit sprachlich so begabt wie kein anderer digitaler Assistent.

Kategorie: Entwicklung
Tags: Apple, Digitaler Assistent, Greg Joswiak, iOS 11, Siri

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.