Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple sorgt für gute Stimmung bei den Anlegern

2 Kommentare — Veröffentlicht am Montag, 09. Februar 2015, um 07:32 Uhr von Patrick Bieri

Die Apple-Aktie erreichte in den letzten Tagen ein neues Allzeithoch: Mehrmals stieg der Kurs für eine Apple-Aktie über den Wert von 120 US-Dollar. Damit würde eine Komplett-Übernahme von Apple mehr als 700 Milliarden US-Dollar kosten.

Apples Börsenwert ist in der letzten Woche auf ein neues Allzeithoch geklettert: Zwischenzeitlich notierte die Aktie bei einem Kurs von 120.51 US-Dollar. Mit diesem Aktienkurs hatte Apple zwischenzeitlich einen Marktwert von 701.4 Milliarden US-Dollar.

Veränderung des Aktien-Kurses von Apple innerhalb der letzten 6 Monate Quelle: Swissquote

Bislang war der Schlusskurs der Apple-Aktie noch nie bei einem Wert von über 120 US-Dollar. Mit einem Schlusskurs von 119.94 US-Dollar schloss die Aktie am Donnerstag nur 6 Cent unter der psychologisch wichtigen Marke.

Mögliche Gründe für neues Allzeithoch

Als mögliche Gründe für das neue Allzeithoch werden zahlreiche Faktoren genannt: Dazu zählt der Umstand, dass im US-Markt wieder mehr iPhones als Android-Smartphones verkauft werden. Wie sich dieser Trend entwickeln wird, ist allerdings noch unklar: Samsung könnte bereits am 1. März das neue Galaxy S6 veröffentlichen.

Mit dem Verkaufsstart der Apple Watch und der möglichen Lancierung eines neuen 12-Zoll-MacBooks verbinden die Anleger die Hoffnung nach einem noch profitableren Unternehmen.

Auch die Zahlen für das Ende 2014 abgelaufene Quartal erfreuten die Anleger Weiterhin. Zudem setzt Apple noch immer alles daran, die Steuerlast tief zu halten: Obwohl das Unternehmen 178 Milliarden US-Dollar an Bargeldreserven hortet, verschuldet sich das Unternehmen weiter.

Rasanter Kursanstieg

Die Apple-Aktie hatte noch vor einem Jahr einen Wert von unter 80 US-Dollar. Seitdem ist der Kurs der Aktie stark gestiegen. Bereits Ende November 2014 stieg der Aktienkurs fast bis auf 120 US-Dollar. Im Verlaufe des Dezembers und des Januars sank der Aktienkurs unter die Marke von 110 US-Dollar.

Am 27. Januar präsentierte Apple die Quartalszahlen für die Monate Oktober bis Dezember 2014. Apple erzielte in diesem Zeitraum einen Gewinn von 18 Milliarden US-Dollar.
Nach der Bekanntgabe der Zahlen stieg der Aktienkurs stark an.

Kategorie: Apple
Tags: AAPL, AAPL Retrospectiva, Aktienkurs, Android, Anleger, Apple, Börse, Gerücht, Google, iPhone, Mac, MacBook, Samsung, Technologie

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

2 Kommentare

Kommentar von Oekonomicus (#28633)

Ich liebe IOS wie meinen Bruder,
allerdings gibt es mitunter leichtere Fälle von Brudermord!
Doch besser ist, ich verfasse ein kleines unvollständiges Meckerapier:
Teil 1:

1. Die automatische Korrektur macht einen wahnsinnig, es fehlen Unmengen an Wörtern und sie müsste sich sowieso in der Adresszeile automatisch abschalten, schliesslich habe ich diese dusselige Automatik gecancelt.
2. Es ist eine Frechheit, dass Ipad’s keine vollwerte Telefonfunktion haben, nicht mal der Import von SIM-Kontakten funzt ohne Umwege.
4. Kann Äbbel eigentlich nur grau, Wortvorschläge grau, in Safari st alles grau, es kommt deshalb schnell zu Fehlbedienungen, Farben tun gut und tragen zur Übersichtlichkeit und Zeitersparnis bei.
Die Schriften sind oft nur viertelfett und z.B. im Store und zu winzig, zB. Im Store.
3. Safari fehlen eine Unzahl von Tools, wie sie Firefox und ICAB beispielsweise haben, man kann sie schön übersichtlich zusammenstellen und benutzen, z.B. Beschränken der Zoom-Funktion aufheben, Seiten übersetzen, in PDF umwandeln ect.. Da ist z.B. Icab wie ein Schweizer Offiziersmesser, sehr löblich, nur leider langsamer und ruckeliger als Safari!
Warum, weil Äbbel so paranoid ist und keine Safari Klicks verlieren möchte und deshalb darf keiner, nicht Einer und sei es der Schönste im ganzem Land, die Nitro Engine von Apple nutzen, so bleibt es für Andere beim zurückgebliebenem Webkit.
Da gleichen pfiffige Entwickler Apples Schlafmützigkeit aus und werden ausgebremst.
4. Endlich gibt es auch in IOS Wortvorschläge, ist ja nett, nur kann man sie kaum benutzen, da zuviel Wörter fehlen und weil man sie bei problematischen Lichtverhältnissen nicht erkennen kann, es sei denn man hat ausfahrbare Schellfischaugen und wiederum ist die Schrift zu klein!.
5.  Pages hat sich zu einer Katastrophe entwickelt, lfd. Fehlfunktionen und Abstürze, das Performance-Verhalten lausig, auch hier ist die IOS Microsoft Word App um Lichtjahre besser und dazu noch in erfrischendem blau. In Pages, sie ahnen es schon, ist alles was nicht weiss sein muß, mal wieder mausgrau.
6. Die Foto-Verwaltung ist mager, Man kann nicht nach Ort oder Namen listen und überhaupt, man kann auch keine Namen vergeben!
Die Fotoverwaltung wird mit der Zeit immer unübersichtlicher, da ich die Originale nicht frei in Ordnern anordnen kann. In Ordner kann ich nur Aliase packen, da ist einfach Mist!!
Steven Jobs war nicht nur genial, manchmal war er auch genial stur.
Apple sollte jetzt pragmatischer sein und schneller lernen.
7. Die übergeordnete Datenhaltung muß man über Good Reader machen, bloß Daten dorthin zu befördern ist eine Katastrophe, Dokumente oder Ordner beliebig markieren und Exportieren- Fehlanzeige, das kann man nur einzeln hinkriegen, das ist EDV zu Fuß. Außerdem fehlen in der Übergabe-Liste viele Anwendungen die geeignet sind für die Datenannahme. Nur durch umständliches Geschiebe bekomme ich die Daten dorthin, wo ich sie brauche.
Hat da jemand vielleicht zu heiß gebadet oder will man die User veräbbeln?
8. Der Ton funktioniert oft nicht, Erst, wenn man in Einstellungen/Bedienungshilfen/Hörheräte/Mono-Audio den Schieber aktiviert oder deaktiviert, dann funzt es häufig wieder.

Kommentar von Oekonomicus (#28634)

2. Teil
9. Die Weckfunktion ist unzureichend, bin ich grade nicht im gleichem Raum wie mein Device, höre ich das kurze Bimmeln vielleicht nicht und verpasse wichtige Termine. Apple ist eine Premiummarke und da erwarte ich, dass ich die Anzahl, Dauer und den Wiederholintervall nach Belieben einstellen kann.
10.Wenn ich auf Glas schreibe mache ich viele Fehler, dem Rest der Menschheit geht’s scheinbar auch so, daher möchte ich den Text schnell und effizient redigieren können. Da die autom. Wortkorrektur wahnsinnig macht und zuviel Wörter fehlen, muss ich viel manuell korrigieren, doch statt Pfeiltasten zu benutzen zu können, beginnt ein Kampf mit automatischen Markierungsfunktionen, da muß ich manchmal 3-4 mal tappen und nicht immer bin ich dann genau dort, wo ich hin muß, also nochmal derselbe Ärger von vorne. das gleiche von vorne bei einem benachbarten Fehler, nicht mal mehr Backspace gibt es.
Stellt doch bitte diese automatische Wortmarkierung ab und ermöglicht diese Funktion durch ein etwas längeres tappen. Mit Pfeiltasten könnte man sich ein Großteil diese Korrekturgewurschtells sparen. Warum gibt es keine Wiederholfunktion einer Taste, wenn man die gedrückt hält? Stattdessen muß man wie ein Verstörter 50 mal auf die Taste drücken, um eine Linie zu ziehen, das ist stumpfsinnig!
Gebt uns eine konfigurierbare Tastatur, dann kann jeder selbst entscheiden, was er auf Kosten von Tastengröße und Übersichtlichkeit integriert und was nicht.
11.Bitte machen sie bei den zukünftigen Updates nicht wieder derartig viel Mist, wie beim System 8!
Das hat viel Schaden angerichtet, viele Daten wurden vernichtet.
12. Die Cloud ist manchmal, wie ein Datenschredder. Da schalte ich den Fotostream ab und plötzlich sind alle gestreamten Fotos futsch, die ich aus dem Stream hatte, ohne Hinweis, ohne mich zu fragen.
ob ich die vielleicht behalten will..
13. Die App Adressen hat zig mal Inhalte vergessen.
Jetzt haben wir vier Devices und ich kann die Adressen nicht einheitlich zusammen führen, sondern mußte einzeln fehlende Adressen hin und her senden, bis ich es passend hatte.
14. Ähnliche Probleme bei Notizen.
Da haben ich einmal die Apple Id geändert, dann wieder die ursprüngliche eingegeben, da war alles komplett verschwunden, also fluchend den Rechner zurückgesetzt, das neuste Backup geladen, aber dort war Notizen ebenso leer.
Die Cloud macht manchmal einen Eindruck, als hätte man da Spieleentwickler, statt hochkarätiger Spezialisten drangesetzt,
15. Kein freies Bluetooth, man kann nur Apple Geräten sowie die von einigen ausgewählten Fremdherstellern koppeln.
Ich frage mich, warum noch niemand Apple deswegen verklagt hat.
16. Schon traditionell ist, das man sich häufiger nicht Netzwerke einwählen kann, das funzt mit Billig-Androiden besser.

Das ist nicht vollständig, soll,aber mal reichen.
Beim nächsten mal bin ich auch wieder ganz lieb,
Hmmmmppfff

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.