Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple speichert iPhone-Anrufverlauf nicht mehr in der iCloud

Veröffentlicht am Mittwoch, 08. April 2020, um 11:16 Uhr von Stefan Rechsteiner

Seit iOS 9 speicherte das iPhone-Betriebssystem die Anrufprotokolle während bis zu vier Monaten automatisch auf iCloud-Servern (macprime berichtete im November 2016). Wie ein Hersteller von Forensik-Software nun bemerkte, hat Apple die iCloud-Synchronisation der Anrufliste jüngst eingestellt. Seit wann genau der iPhone-Anrufverlauf nicht mehr in die iCloud speichert wird, ist indes unklar.

Zu den auf den iCloud-Servern gespeicherten Daten gehörten das Datum und die Uhrzeit sowie die Rufnummer und die im Adressbuch hinterlegen Namen des Kontaktes. Weiter wurde auch die Dauer des Anrufs sowie dessen Status – ob ein Anruf angenommen oder verpasst wurde – verzeichnet. Betroffen von dieser Daten-Speicherung waren auch VoIP-Dienste, die die CallKit-API von Apple nutzten.

Kategorie: Apple
Tags: Anrufe, Apple, CallKit, iCloud, iOS, iOS 13, iOS 9, iPhone, Server

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.