Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple steigert Absatz der iOS-Geräte in Unternehmen

Veröffentlicht am Samstag, 15. Februar 2014, um 12:56 Uhr von Patrick Bieri

Der Dienstleister «Good Technology» hat im Rahmen seines «Good Technology Mobility Index» die neusten Zahlen zur Tablet- und Smartphone-Nutzung in den Unternehmen veröffentlicht. Das Unternehmen stellt Dienstleistungen für rund 2’000 Firmen zur Verfügung, die als Alternative zu BlackBerrys Enterprise Server positioniert sind.

Aktivierungen von iOS-Geräten steigen stark an

Im vierten Quartal 2013 registrierten die Experten eine steigende Anzahl der Aktivierungen von iOS-Geräten. Als Hauptgrund für diese Entwicklung wird die Lancierung des iPhone 5s und des iPhone 5c gesehen. 54 Prozent aller Geräte, die von Good-Kunden aktiviert worden sind, waren iPhones. Aufgrund der bisherigen Wachstumszahlen gehen die Good-Experten von einer steigenden Nutzung von iOS-Geräten in den Unternehmen aus.
Aus den Statistiken von Good geht nicht hervor, wie oft das iPhone 5s im Verhältnis zum iPhone 5c aktiviert worden ist. Bei den Unternehmen dürfte das iPhone 5s wie bei den Privatkunden auch grösserer Beliebtheit erfreuen als das iPhone 5c.

Bei der Nutzung der Tablets in den Unternehmen dominiert Apples iPad weiterhin gegenüber den Android-Tablets. 91.4 Prozent aller im vierten Quartal 2013 aktivierten Tablets waren iPads.

Androids Marktanteil sinkt

Der Marktanteil der Android-Geräte bei der Anzahl der Aktivierungen sank im Vergleich zum Vorjahr auf 26 Prozent. Trotz des sinkenden Marktanteils konnte die Anzahl der aktivierten Geräte um 3 Prozent gesteigert werden. Dieser Umstand ist dem stark wachsenden Markt zu verdanken. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl der Geräte-Aktivierungen innerhalb der Unternehmen um 34 Prozent an.
Keine Veränderungen gab es beim Marktanteil von Windows Phone. Microsofts mobiles Betriebssystem kam wie im Vorjahr auf einen Aktivierungs-Anteil von einem Prozent.

Good profitiert von BlackBerrys Schwäche

Good Technology profitiert eigenen Aussagen zufolge stark von BlackBerrys Schwäche auf dem Smartphone-Markt. Die Unternehmen suchen aufgrund ihres Wechsels von BlackBerry zu Android oder iOS nach Dienstleistern, welche ihre neuen Geräte sowie die darauf befindlichen Daten schützen können. Auf diese Dienstleistungen ist Good Technology spezialisiert.

Eigene Apps sorgen für produktivere Mitarbeiter

Die Analysten von Good beobachteten im vierten Quartal 2014 ein starkes Wachstum bei der Nutzung von Apps. Insgesamt aktivierten die betreuten Unternehmen 54 Prozent mehr Apps als in derselben Vorjahresperiode. Die Nutzung der Apps, die speziell für das firmeninterne Umfeld geschaffen worden sind, wuchs um 55 Prozent an. Den Studienautoren zufolge sorgen die speziell angepassten Apps für produktivere und engagiertere Mitarbeiter, die besser miteinander zusammenarbeiten können.

Bei der Aktivierung von Tablet-Apps dominieren Programme zur Bearbeitung von Dokumenten, firmeninterne Programme sowie Programme, die den Zugriff auf Firmendaten sicherstellen.
Trotz des deutlich kleineren Bildschirms sind Programme zur Bearbeitung von Dokumenten auch bei den Smartphone-Apps an der Spitze der Installations-Charts. Auch die Plätze zwei und drei werden von denselben Apps belegt wie bei den Tablets.

Kategorie: Studien
Tags: Android, Apple, Entwicklung, iOS, iPad, iPhone, iPhone 5s, Microsoft, Studie, Tablet, Unternehmen, USA

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.