Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple und Google wollen sich exklusive Spiele sichern

Veröffentlicht am Mittwoch, 23. April 2014, um 15:00 Uhr von Patrick Bieri

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge versuchen sowohl Apple als auch Google ausgewählte Spiele-Entwickler davon zu überzeugen, die neusten Spiele zuerst auf der eigenen Plattform zu veröffentlichen. Dazu gewähren die IT-Konzerne unter anderem eine prominente Platzierung der Spiele in den jeweiligen App Stores.

Den Informationen von Insidern zufolge bieten sowohl Apple als auch Google den Spiele-Entwicklern spezielle Vorteile an, wenn sie sich entscheiden, das neuste Spiel in einer ersten Phase exklusiv für iOS respektive Android zu veröffentlichen. Zu den Gegenleistungen von Apple und Google sollen unter anderem vorteilhafte Platzierungen in den App Stores gehören. Dazu zählen auffällige Banner oder spezielle Promotionen.

Beispielsweise hat im August 2013 der Spiele-Entwickler Electronic Arts das Spiel Plants vs. Zombies 2 zuerst für iOS veröffentlicht. Erst zwei Monate später folgte die Android-Version des Spiels. Im Gegenzug verpflichtete sich Apple, das Spiel prominent zu bewerben. Das Spiel wurde beispielsweise als «Unser Tipp» im iOS App Store beworben.

Für das Spiel Cut the Rope 2 bestand ebenfalls ein Spezialabkommen zwischen dem Spiele-Entwickler ZeptoLab und Apple. ZeptoLab verpflichtete sich sogar, das Spiel erst drei Monate nach der Veröffentlichung auf iOS auch im Google PlayStore freizugeben. Auch dieses Spiel wurde als «Unser Tipp» im iOS App Store prominent beworben.

Apple bietet keine finanziellen Vorteile

Den Insidern zufolge soll Apple den Spiele-Entwicklern keine finanziellen Vorteile bieten, wenn sie sich für eine exklusive Lancierung im iOS App Store entscheiden. Die Entwickler sollen lediglich durch die breite Nutzerbasis von Apple dazu motiviert werden, den Exklusiv-Vertrag abzuschliessen.

Mit diesem Vorgehen beschneidet Apple einige Kompetenzen der iTunes-Mitarbeiter. Grundsätzlich werden die Empfehlungen von Apple im App Store, wie beispielsweise «Unser Tipp» oder die «Editors’ Choice», durch ein Redaktions-Team vorgenommen. Nun müssen die Redaktoren auch die Verträge mit den Spiele-Entwicklern beachten.

Plattform-Exklusivität ist in der Spiele-Industrie gängige Praxis

Nicht nur Apple und Google bieten den Spiele-Entwicklern spezielle Vorteile an, wenn sie sich für einen Exklusiv-Vertrag mit einer Spiele-Plattform entscheiden. Auch die Konsolen-Hersteller Sony, Microsoft und Nintendo haben zahlreiche Exklusiv-Verträge abgeschlossen, um sich mit ihrer Plattform von der Konkurrenz abzuheben.

Kategorie: Software
Tags: Android, App Store, Apple, Entwickler, Exklusiv, Google, Google Play, iOS, Play Store, Recht, Spiele

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.