Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple veröffentlicht «Apple Music» für Android

Veröffentlicht am Mittwoch, 11. November 2015, um 07:06 Uhr von Stefan Rechsteiner

Seit gestern Abend können Android-Nutzer Apples Musik-Initiative «Apple Music» nutzen. Apple hat die bereits im Sommer angekündigte Android-App veröffentlicht. Android-Nutzer können damit neu auf den Streaming-Dienst, die Radiostation Beats 1, das Netzwerk «Connect» und die iTunes-Einkäufe zugreifen. Die App liegt vorerst aber noch als Beta-Version vor.

Am gestrigen Abend hat Apple eine Android App für seine Musik Initiative lanciert. Die App für Googles mobiles Betriebssystem kündigte der iPhone-Hersteller bereits im Juni anlässlich der «Apple Music»-Vorstellung während der WWDC-Eröffnungskeynote an.

Mit «Move to iOS» und einer Einstellungen-App für den Lautsprecher «Beats Pill+» hat Apple in den vergangenen Wochen bereits zwei Apps im Google Play Store veröffentlicht.

Die neue App umfasst fast alle Funktionen von Apples neuer Musik-Initiative — inklusive dem Radio-Sender «Beats 1» und dem sozialen Musik-Netzwerk «Connect». Ganz fertig scheint die neue Android-App für «Apple Music» aber doch noch nicht zu sein, denn Apple beschreibt sie noch als eine «Beta-Version». Diese Klassifizierung nahm Apple vor, weil die Musik-Videos bisher in der Android-App noch nicht verfügbar sind. Auch werden für die Registrierung und Upgrades zu einem Familien-Konto vorerst noch ein Mac oder iOS-Gerät benötigt. Das Registrierungsprozedere, so Apple, soll aber noch für Android optimiert werden.

Apples Internet- und Dienste-Chef Eddy Cue betonte in einem kurzen Interview zur App-Lancierung mit dem Internet-Portal TechCrunch, Apple habe bei der App sogar versucht, dass die App ausschaue und sich anfühle wie eine Android-App. Dabei setzt Apple jedoch nicht komplett auf Googles «Material Design», bildet aber auch nicht einfach 1-zu-1 die iOS-App ab.

Zugriff auf iTunes Katalog

Mit «Apple Music» erhält der Nutzer Zugriff auf fast den ganzen Musik-Katalog des iTunes Stores. Die Titel sowie auch Musik-Videos können jederzeit per Stream angehört, aber auch für die Offline-Nutzung heruntergeladen werden.

Dem Nutzer stehen unzählige Wiedergabelisten zu verschiedenen Aktivitäten, Genres, Künstler oder Veranstaltungen bereit. Auch werden dem Nutzer je nach seinen Vorlieben passende Inhalte vorgeschlagen. Dabei kommen nicht nur Computer und Algorithmen zum Einsatz, sondern Apple setzt insbesondere auf menschliche Kurration.

Der Online-Laden selbst steht weiterhin für den Kauf einzelner Titel oder Alben bereit.

Der Dienst kann während drei Monaten vollumfänglich kostenlos getestet werden. Danach kostet «Apple Music» für eine Einzelperson monatlich 12.90 Schweizer Franken bzw. als Familien-Konto CHF 19.90 pro Monat.

15 Millionen Nutzer

Vor einem Monat teilte Apple CEO Tim Cook mit, dass Apple Music zu jener Zeit inklusive den noch testenden Nutzern gesamthaft 15 Millionen Mitglieder zähle — 6.5 Millionen davon seien zahlende Nutzer.

«Apple Music for Android» (Beta-Version 0.9.0, Build 152) kann im Google Play Store geladen werden. Erhältlich ist die App in jedem Land und Region, in der Apple Music verfügbar ist — mit Ausnahme von China.

Kategorie: Apple
Tags: Android, App, Apple, Apple Music, Beats, Beats 1, Connect, Google, Google Play, iTunes, iTunes Store, Musik, Play Store

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.