Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple veröffentlicht iOS 6

28 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 19. September 2012, um 19:08 Uhr von Patrick Bieri

Apple hat soeben iOS 6 veröffentlicht.

iOS 6 wartet mit über 200 neuen Funktionen auf.
Zu den Neuerungen gehören eine völlig neu gestaltete Karten-App mit «turn-by-turn Navigation», die App Passbook, verbesserte Sicherheitsmerkmale, ein ausgebauter Fotostream und vieles mehr.

Des Weiteren wird Siri über deutlich mehr Funktionen als bisher verfügen. Welche Funktionen in der Schweiz verfügbar sein werden, seht ihr hier.

Via iTunes oder direkt aufs iOS-Gerät kann iOS 6 für das iPhone (3GS, 4 und 4S), iPod touch (4.+5. Generation) und das iPad (2.+3. Generation) geladen werden.

Kategorie: Apple
Tags: Apps, iOS 6, iPad 2, iPad 3, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch 4G, iPod touch 5G, Launch, Passbook

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

28 Kommentare

Kommentar von Ladina (#25664)

@sandiro: Also die Performance finde ich toll, so toll, dass ich ja gleich Texte (Kommentare) auf dem iPad geschrieben habe - mit der komischen Tastatur ;-). Zur Akkulaufzeit lässt sich noch nicht so viel sagen. Aber insgesamt “fühlt” sich das neue System toll an - ausser eben die Karten.

@a.leupin: Danke noch für die Lösung! Ich hätte sonst wohl noch ewig nach einer Behebung dieses “Fehlers” gesucht ;-)

Kommentar von defical (#25669)

@a.leupin
Dass Apple Maps nicht sooo schlecht sei, kann ich leider nicht bestätigen. In grösseren Städten wie z.B. bei uns in Bern ist sie akzeptabel. Aber auf dem Land ist sie schlicht und einfach unbrauchbar.
Suche mal nach Riggisberg. Was du siehst, ist ein verpixelter, brauner Fladen in einer grünen Pixelwüste. Nicht ein einziges Haus oder eine einzige Kreuzung ist (ohne Hybridunterstützung) zu erkennen.
Zudem: Streetview fehlt natürlich nun komplett.
Die Karten App ist für mich unbrauchbar geworden, leider!

Kommentar von a.leupin (#25671)

@deficial,
darf ich Dir die Frage stellen, wozu Du denn eine Kartenapplikation nutzt?
Eine ist sicher, von A nach B zu finden (Routing) und dazu sind (zumindest nach meiner Ansicht), Satellitenbilder unnötig, wenn nicht sogar störend. Eine klassische Kartenansicht ist hier sicherlich viel geeigneter und wichtig ist ein guter Routingalgorithmus. Weiterhin wichtig ist, dass dabei die Karten im Offline-Modus genutzt werden können (wegen Gebühren, insbesondere im Ausland…). Diese Bedingungen sind für mich sowohl bei Google Maps wie bei Apple nur unbefriedigend erfüllt - Google Maps bietet aktuell (noch) die deutlich bessere Qualität des Kartenmaterials, Apple Maps punktet mit der besseren Routingfunktionalität.

Eine weitere Anwendung von Kartin ist die Darstellung von Satellitenbildern - hier sind die hinterlegten Bilder bei Google Maps in vielen Gebieten qualitativ deutlich hochstehender (bei mir in der Umgebung von Baden ungefähr vergleichbar), aber ich muss dazu auch sagen, dass ich Google Maps auch bisher auf dem iPhone oder iPad dafür kaum genutzt habe, sondern das ebenfalls (und weiterhin) verfügbare Google Earth nutze…

Ganz allgemein kommt für mich eine nur online nutzbare Kartenapp fur meine Bedürfnisse nur als absolute Notlösung in Frage. Für Routingzwecke werde ich auch weiterhin auf Apps wie Skobbler, Navigon oder Tomtom setzen, für Satellitenbilder auf Google Earth.

Aus diesem Blickwinkel ist es zwar schade, dass Apple seinen Einstieg in die Kartographie teilweise verpatzt hat, aber ich empfinde es nicht als absolute Katastrophe, wie das zum Teil auf gewissen Webseites dargestellt wird. Ausserdem gehe ich davon aus, dass der Kartendienst von Apple nun zügig verbessert und die Fehler behoben werden.

Kommentar von defical (#25672)

Ja du hast natürlich recht, alles hängt davon ab, wie man es benutzt. Ein User, welcher ausschliesslich in San Francisco die Map (für SF) braucht, wird sich wohl weniger schnell beschweren.

Für Turn-by-turn Navigation habe ich mein Navigon Europe und USA und bin sehr zufrieden damit. Auch wenn nicht immer die schnellste Route gefunden wird, ist es eine tolle App, welche den Preis mehr als wert ist.

Wenn ich Maps benütze, will ich mich orientieren können, wobei ich die Satellitenansicht bevorzuge. Und die ist leider noch nicht brauchbar.
Ich habe einen Thread dazu eröffnet, dort findest du die Vergleichsbilder
http://www.macprime.ch/forum/viewthread/8331/

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.