Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple veröffentlicht macOS 10.12.2

Veröffentlicht am Mittwoch, 14. Dezember 2016, um 08:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die neue Aktualisierung für das Mac-Betriebssystem behebt viele Probleme und Fehler. Ausserdem bringt das Update einige Optimierungen für das System sowie eine Fülle an neuen Emojis mit sich.

In der Nacht auf heute hat Apple das zweite Update für macOS Sierra veröffentlicht. Die neue Version bringt eine Fülle an Fehlerbehebungen, Leistungs- und sonstige System-Optimierungen. Die Aktualisierung war seit Ende Oktober in einer ausführlichen Beta-Phase.

Beispielsweise soll das automatische Anmelden am Mac über die getragene Apple Watch besser funktionieren. Behoben werden sollen mit dem Update ausserdem Grafik-Probleme, die einige Nutzer bei den neuen MacBook-Pro-Modelle hatten.

Weiter bringt das Update auch Unterstützung für die zahlreichen überarbeiteten Emoji und neuen Symbolen aus Unicode 9.0.

Die mit Sierra eingeführte iCloud-Funktion «Schreibtisch und Dokumente» wird nun besser in den Einstellungen erklärt und das Aktivieren oder Abschalten der Funktion soll einfacher vonstatten gehen.

Und neu kann bei den neuen MacBook Pro mit dem Tastaturkürzel cmd+shift+6 ein Bildschirmfoto der Touch Bar gemacht werden (mit cmd+ctrl+shift+6 direkt in die Zwischenablage).

Neben zahlreichen Verbesserungen umfasst die Aktualisierung zudem die von Apple für das neue MacBook Pro mit Touch Bar für Werbezwecke benutzten Hintergrundbilder mit farbigem Sand/Staub.

Mit macOS 10.12.2 wird ausserdem die Angabe «Verbleibende Zeit» im Akku-Menulet bei Mac-Notebooks entfernt. Übrig bleibt die Prozentangabe für die verbleibende Akkulaufzeit — wie bei iOS.

Apple soll die Angabe im Zuge einer Untersuchung angeblicher Akku-Probleme bei den neuen MacBook Pro entfernt haben. In den letzten Wochen kamen Berichte auf, wonach die Angabe nicht zuverlässig sei und die Akkulaufzeit bei den neuen Notebooks nicht den Versprechungen von Apple («bis 10 Stunden») entsprechen. Da die Angabe im Menulet jeweils nur eine Schätzung aus dem aktuellen Energieverbrauch repräsentierte, und sie je nach Art der folgenden Geräte-Benutzung immerzu neu berechnet werden musste und deshalb nicht als siche Angabe zu betrachten war, hat sie Apple nun entfernt. Es dürfte für die meisten Nutzer zu unklar gewesen sein, wie die Angabe genau zu lesen ist und was sie überhaupt bezweckt. Wie bei iOS soll nun offensichtlich die Prozentangabe ausreichen.

Wer auf diese Anzeige aber nicht verzichten will, kann eine ähnliche Angabe mit Akku-Diagnosetools von Drittherstellern — wie beispielsweise coconut Battery oder iStat Menu — in die Menüleiste zurückholen. Aber auch mit dem macOS-eigenen Dienstprogramm «Aktivitätsanzeige» gibt es die «Verbleibende Zeit» weiterhin — zu finden unter dem Reiter «Energie».

Das Update auf macOS 10.12.2 kann über die Software-Aktualisierung im Mac App Store geladen und installiert werden.

iTunes 12.5.4 veröffentlicht

Neben macOS 10.12.2 hat Apple in den letzten Stunden auch ein Update für iTunes veröffentlicht. Version 12.5.4 bringt Unterstützung für die — vorerst nur in den USA verfügbare — neue «TV»-App in iOS 10.2 und tvOS 10.1. Weiter verbessert das Update die Unterstützung für die Touch Bar der neuen MacBook Pro. Ausserdem enthält die neue Version laut Apple «kleinere App- und Leistungsverbesserungen».

Apple zieht watchOS 3.1.1 zurück

Wer eine Apple Watch sein Eigen nennt, kann seit der Nacht auf heute nicht mehr auf das neue watchOS 3.1.1 aktualisieren. Das am Montag-Abend erschienene Update für das Watch-Betriebssystem soll mit einem Problem behaftet sein — es gibt Berichte über ein paar nicht mehr funktionierende Series-2-Uhren nach der Installation des Updates. Apple hat das Update deshalb vorerst wieder zurückgezogen.

Noch ist unklar, wann eine fehlerfreie Aktualisierung auf Version 3.1.1 wieder verfügbar sein wird.

Kategorie: Apple
Tags: Akku, Akkulaufzeit, Aktualisierung, Apple, Apple Watch, Betriebssystem, macOS, macOS 10.12 Sierra, macOS 10.12.2 Sierra, Software, Update, watchOS, watchOS 3, watchOS 3.1.1

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.