Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple veröffentlicht Spezifikationen für Lightning-Kopfhörer

Veröffentlicht am Mittwoch, 11. Juni 2014, um 07:32 Uhr von Patrick Bieri

Apple hat einen überarbeiteten MFi-Standard vorgestellt, dank welchem sich auch Kopfhörer über den Lightning-Anschluss mit dem iOS-Gerät verbinden lassen. Der Lightning-Anschluss ermöglicht die Ausgabe von qualitativ hochwertigerer Musik. Nach der Übernahme von Beats setzt Apple somit ein weiteres Zeichen für qualitativ hochwertige Musik.

Apples Manager Robert Walsh hat sich anlässlich der WWDC-Session «Designing Accessories for iOS and OS X» ausführlich über den neuen Lightning-Standard für Kopfhörer geäussert. Apple hat im Rahmen des MFi-Programms einen Standard veröffentlicht, dank welchem es in Zukunft möglich ist, Kopfhörer über den Lightning-Anschluss mit dem iOS-Gerät zu verbinden.

Bessere Musikqualität und erweiterter Funktionsumfang

Lightning-Kopfhörer sollen im Vergleich zu Kopfhörern, die über den 3.5mm-Klinkenstecker verbunden werden, diverse Vorteile bieten. Mit dem neuen Standard wird die verlustfreie Übertragung von Stereo-Audiosignalen mit einer Bandbreite von 48 kHz möglich. Damit sorgt Apple für die technische Grundlage, um qualitativ hochwertigere Musik zu übertragen. In Zukunft sollen auch die Musik-Stücke im iTunes Store in einer höheren Qualität erhältlich sein. Apple will dabei die Sample-Breite von heute 16 auf 24 Bit erhöhen.
Über ein Mikrofon können auch Mono-Audiosignale mit einer Bandbreite von 48 kHz empfangen werden.

Neben dem Audiosignal ist noch eine genügend hohe Bandbreite vorhanden, um digitale Daten zu übertragen. An den Lightning-Kopfhörern könnten in Zukunft auch Knöpfe angebracht werden, um Dienste wie iTunes Radio zu steuern.

Das Lightning-Kabel lässt sich auch zur Übertragung von elektrischer Energie nutzen. So könnten die Zubehör-Hersteller in Zukunft komplexere Kopfhörer entwickeln, ohne sich um die Energieversorgung Gedanken machen zu müssen. Umgekehrt wäre es möglich, das iOS-Gerät von einem Kopfhörer aus zu laden.

Folie aus der Apple-Präsentation über den neuen MFi-Standard für Kopfhörer Quelle: AppleInsider

Kopfhörer vom iOS-Gerät aus justieren

Dank der höheren Bandbreite des Lightning-Anschlusses könnten die Kopfhörer-Hersteller den Funktionsumfang ihrer Produkte erweitern. Gemäss Robert Walsh ist es in Zukunft denkbar, die Geräuschunterdrückung des Kopfhörers über eine App zu steuern. Über die App könnten die Nutzer neue Parameter für die Geräuschunterdrückung festlegen, die direkt über das Lightning-Kabel aus die Kopfhörer übertragen werden.

Zwei unterschiedliche Standards

Die Kopfhörer-Hersteller werden in Zukunft die Wahl zwischen zwei Lightning-Standards haben. Während der «Standard Lightning Headphones»-Standard die Minimalanforderungen an die Komponenten definiert, können mit dem «Advanced Lightning Headphones»-Standard komplexere Kopfhörer gebaut werden.

Neue Lightning-Stecker

Im Rahmen des neuen Lightning-Standards will Apple auch kleinere Anschlüsse anbieten. Die momentan verwendeten abstehenden Lightning-Stecker eignen sich nicht, um als Kopfhörer-Anschluss zu dienen.

Bald Beats-Kopfhörer mit Lightning-Anschluss?

Nach der Übernahme des Kopfhörer-Herstellers Beats durch Apple könnte Beats eines der ersten Unternehmen sein, welches Kopfhörer mit dem neuen Lightning-Anschluss anbietet.

Ebenfalls denkbar ist die Veröffentlichung von neuen Apple-Kopfhörern, die vom überarbeiteten Lightning-Standard Gebrauch machen. Damit könnte das Unternehmen den eigenen Qualitäts-Anspruch im Musik-Sektor unterstreichen.

Kategorie: Hardware
Tags: Apple, Beats, Beats Audio, Beats Music, iOS, Kopfhörer, Lightning, MFi Program, Musik, WWDC 2014, Zubehör

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.