Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple Watch erfordert neue Verkaufsstrategie im Apple Store

3 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 25. März 2015, um 11:56 Uhr von Patrick Bieri

Die Apple Watch wird Apples persönlichstes Gerät sein, wie das Unternehmen die intelligente Uhr beschreibt. Diese neue Produkt-Kategorie erfordert auch neue Verkaufsstrategien in den Apple Stores: Anstelle die technischen Vorzüge anzupreisen, sollen bei der Beratung modische Aspekte in den Vordergrund rücken.
Mit dem Verkaufsstart der Apple Watch sollen Kunden mit älteren iPhones auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht werden, ein neues iPhone zu kaufen.

Als Apple im letzten Jahr die Apple Watch angekündigt hat, sprach Tim Cook von Apples «persönlichstem Gerät».

Diese neue Geräte-Kategorie erfordert auch neue Verkaufsstrategien in den Apple Stores: Anstelle sich auf die technischen Details zu fokussieren, werden die Mitarbeitenden bei der Apple Watch zu Mode-Beratern. In den nächsten Wochen werden die Mitarbeitenden der Apple Stores die entsprechenden Schulungen durchlaufen, wie 9to5Mac berichtet.

Die Bedürfnisse der Kunden erkennen

Apple will, dass die Mitarbeiter der Apple Stores mit den Kunden eine Beziehung aufbauen. Im Gespräch sollen die Mitarbeitenden herausfinden, welche Apple Watch die Kunden eigentlich möchten und welchen Stil sie bevorzugen.

Damit die Kunden die beste Wahl treffen können, soll beispielsweise auch die Entscheidfindung bei anderen Kunden erklärt werden. Die Mitarbeitenden des Apple Stores sollen den Fokus nicht auf den Preis legen: Apple ist der Meinung, dass die Kunden bereits sind, mehr zu bezahlen, wenn sie ein gutes Gefühl mit der Uhr haben.

Keine negativen Merkmale erwähnen

Apple gibt den Mitarbeitenden auch konkrete Satz-Bauteile, welche sie in das Beratungsgespräch einbauen können. Wenn eine bestimmte Apple Watch gut zum Stil eines Kunden passt, dann könnte der Kunde beispielsweise den folgenden Satz hören: «You seem to have a fun style. I think the Pink Sport band would match your style perfectly.».

Die Mitarbeitenden sollen erwähnen, weshalb eines der gezeigten Modelle eine gute Wahl für den Kunden ist. Auf keinen Fall sollen die Berater negative Merkmale einer Apple Watch erwähnen, welche sie nicht empfehlen würden.

Apple Watch soll iPhone-Verkauf ankurbeln

Apple verspricht sich mit dem Verkaufsstart der Apple Watch auch eine Steigerung der iPhone-Verkäufe. Die Kunden sollen gezielt auf ihr bisheriges iPhone-Modell angesprochen werden: Wer nicht mindestens ein iPhone 5 besitzt, der kann die Apple Watch nicht nutzen.

Kunden mit einem iPhone 5, einem iPhone 5c und einem iPhone 5s sollen gezielt zum Kauf eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus animiert werden.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Apple Retail Store, Apple Watch, Berater, Intelligente Uhr, iPhone, iPhone 5, iPhone 5s, iPhone 6, Tim Cook

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

3 Kommentare

Kommentar von Ivo (#28718)

punkto iPhone-Verkauf ankurbeln: mich nimmt es dann mehr Wunder, wie lange die Uhr mit neueren iPhones, bzw. iOS-Versionen kompatibel bleiben wird. Bei den günstigeren Modellen ist das ja weniger tragisch - aber wenn bei einer $ 10’000.- Uhr dann plötzlich die Meldung “diese Version ist nicht mehr mit ihrem iPhone kompatibel” kommt, wirds kritischer.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.