Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple wegen «iCloud» verklagt

3 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 14. Juni 2011, um 07:29 Uhr von Stefan Rechsteiner

Vor einer Woche stellte Steve Jobs anlässlich der WWDC-Eröffnungskeynote Apples neue Internet-Strategie vor. Der neue Internet-Dienst des Konzerns aus Cupertino erhielt den Namen «iCloud» — eine Produktbezeichnung, die Apple einmal mehr bereits kurz nach der Vorstellung in eine neue Markenrechts-Klage gestürzt hat: «iCloud Communications», eine Firma aus Arizona, geht gegen Apple vor, weil sie die Bezeichnung «iCloud» bereits seit deren Gründung vor sechs Jahren benutze. Der Kläger biete ein ähnliches Produkt an wie es Apple mit ihrem «iCloud» vorhabe. Durch den Hype rund um Apples neue Cloud-Computing-Strategie verstehe man «iCloud» nun eher mit dem kommenden Produkt von Apple, als mit «iCloud Communications», obwohl diese bereits seit 2005 auf dem Markt sind und angeblich pro Jahr ‘tausende von Dollar’ in Werbung stecken.

«iCloud Communications» ist in erster Linie ein VoIP-Anbieter, bietet aber auch cloud-computing Dienste an. Die Firma schreibt in der Klageschrift auch davon, dass Apple jeweils zuerst handelt, und sich erst danach mit den Konsequenzen auseinandersetzt. So reiht sich die «iCloud» in eine längere Reihe von Apple-Produkten ein, die ein Markennamen benutzen, die einer anderen Firma gehören: die prominentesten Beispiel sind «Apple» selbst (Beatles-Label «Apple Corp.») der «Macintosh» (1983-1986; Klage von Lautsprecher-Hersteller «McIntosh Labs»), «Mighty Mouse» (2004-2005, Comic-Figur), «iPhone» (2007, Ciscos VoIP-Telefon), «iPad» (2010, Markenname von Fujitsu Frontech Nordamerika) und «iAds» (2010, Markenname von Innovative Media Group.

«iCloud Communications» verlangt von Apple nun eine Entschädigung.

(via arstechnica.com)

 

Kategorie: Internet
Tags: 1983, 1986, 2004, 2005, 2007, 2010, Apple, Apple Corp, Arizona, Cloud Computing, iAds, iCloud Communications, Internet, iPad, iPhone, Mac, Mighty Mouse, Recht, Steve Jobs, VoIP, WWDC

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

3 Kommentare

Kommentar von daffyduck (Gelöschter User) (#23874)

Äh… wann hat Apple mit den iNamen angefangen? Wenn ich mich richtig erinnern mag, vor 2005. Wenn die Klage durchkommen sollte, könnte ja jede Firma ein i vor ein Produkt, Firmennamen oder sonstige Wörter setzen. Wenn Apple dann ein neues Produkt lanciert das dann genau so heisst kommen erneut klagen.

Oder Apple wird den Dienst einfach Apple iCloud nennen. So wird der klagenden Firma den Wind aus den Segeln genommen. Wobei ich denke dass die iCloud Firma keine Chance haben wird. Denn das “i” gehört schon lange zu den Appleprodukten und Cloud alleine ist nicht Schützbar… aber wer weiss, vielleicht wird ja der Spiess von Apple umgedreht und stellt eine Gegenklage ;)

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.