Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple weitet Verfügbarkeit von iBooks-Lehrbücher und iTunes U aus

4 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 21. Januar 2014, um 15:08 Uhr von Stefan Rechsteiner

Wie Apple soeben informiert hat, sind iBooks-Lehrbücher und die Kursverwaltung «iTunes U» ab sofort auch in «neuen Märkten» in Asien, Lateinamerika, Europa «und dem Rest der Welt» verfügbar. Die interaktiven Multi-Touch Lehrbücher sind ab sofort in weltweit 51 Ländern — darunter auch die Schweiz, Brasilien, Italien und Japan — erhätlich. Die Kursverwaltung «iTunes U» ist mittlerweile in 70 Ländern verfügbar — darunter neu auch in Russland, Thailand und Malaysia. Mit iTunes U können Lehrkräfte Kurse für ihre eigene Klasse kreieren und bereitstelle oder diese öffentlich über die iTunes-U-App anbieten.

Die fantastischen Inhalte und Werkzeuge, die für das iPad verfügbar sind, bieten Lehrkräften neue Wege Lernmethoden individuell zu gestalten, so wie dies vorher nicht möglich gewesen ist […] Wir können es kaum erwarten zu sehen wie Lehrkräfte in noch mehr Ländern neue Lehrpläne mit interaktiven Lehrbüchern, Apps und digitalen Inhalten entwickeln werden.
Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple

iBooks-Lehrbücher gibt es mittlerweile seit gut 2 Jahren. Am 19. Januar 2012 stellte Apple eine neue Bildungsoffensive vor, bei der unter anderem diese neuen interaktiven Lehrbücher eingeführt wurden. iBooks-Lehrbücher bieten Anwendern von iPads «wunderschöne Lehrbücher mit interaktiven Animationen, rotierenden 3D-Diagrammen, Fotogalerien zum Durchblättern und Videos zum Antippen». Apple hebt insbesondere hervor, dass iBooks-Lehrbücher natürlich nicht so schwer seien wie normale Bücher, und je nach Entwicklung eines Ereignisses aktualisiert werden können und somit nicht zurückgegeben werden müssen.

Aktuell umfasst der iBookstore über 25’000 Lehrbücher. Erstellt wurden diese von unabhängigen Verlagen, Lehrkräften und führenden Dienstleistungsunternehmen aus dem Bildungsbereich, inklusive neuer Bildungsinhalte der Cambridge University Press, Oxford University Press und Hodder Education. Mittlerweile decken die iBooks-Lehrbücher 100 Prozent des zentralen US-Highschool-Unterrichtsplans und des Lehrplans der Certificate of Secondary Education (GCSE) in Grossbritannien ab.

Mit der «iTunes U»-Kursverwaltung sollen Lehrkräfte ihr Wissen und ihre Quellen «schnell und einfach» direkt mit ihrer Klasse oder einem globalen Publikum über iTunes U teilen können, so Apple. Die kostenlose iOS-App biete «Millionen von Schülern und Studenten» Zugang zum laut Apple «weltweit grössten Online-Katalog von kostenlosen Lerninhalten erstklassiger Schulen, führender Universitäten und herausragender Institutionen». Durch iTunes U können Lehrkräfte ausserdem ihre eigenen Dokumente sowie Inhalte aus dem Netz, «Hunderttausende von Büchern im iBookstore», «über 750’000 Informationsquellen bestehender iTunes-U-Sammlungen» oder «jede der mehr als eine Million iOS Apps», die im aktuell iOS App Store erhältlich sind, in den Lehrplan integrieren.

Apple lässt in der Mitteilung auch noch zwei Personen aus dem Bildungsumfeld zur Sprache kommen:

iPad ist so viel mehr als nur ein Lehrbuch oder nur ein Notizblock für Studenten – es ist ein leistungsstarkes Lernwerkzeug, ein Studienpartner, ein Fenster in die Vergangenheit und ein Blick in die Zukunft […] Geschichte zu unterrichten war einst eine statische Chronologie von Ereignissen. Mit der Nutzung des gesamten Bildungs-Ökosystems des iPad, durch die Erschaffung meiner eigenen iBooks-Lehrbücher und iTunes U-Kurse und die Hinzunahme von Apps wie History: Maps of the World wurde das Lernen von Geschichte plötzlich eine kreative, dynamische und wahrhaft tiefgreifende Erfahrung für meine Schüler und Schülerinnen.
Sophie Post, Geschichtslehrerin der vierten Klasse der englischen Falkner House School
Die Oxford University Press nutzt iBooks Author für Headway, Oxfords meistverkauftem Englisch-Sprachkurs aller Zeiten, um fesselnde iBooks-Lehrbücher für iPad zu erschaffen […] Mit der Veröffentlichung von 13 neuen iBooks-Lehrbüchern, einschliesslich ‘Headway Pre-Intermediate’, der meistverkauften Ausgabe dieser Serie, bereichern wir die Lernerfahrung von Sprachen von Schülern und Studenten auf der ganzen Welt.
Peter Marshall, Managing Director, ELT Division der Oxford University Press

Bildergalerie

Bild: iBooks-Lehrbücher auf dem iPadBild: iTunes U auf dem iPad und iPhoneBild: iBooks-Lehrbücher auf dem iPad

Kategorie: Apple
Tags: Bildung, Bildungsinstitutionen, Bildungswesen, iBooks, iBooks Author, iBookstore, iTunes U, Schule, Schulmaterial

4 Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.