Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple will Emojis auch für Menschen mit Behinderung

Veröffentlicht am Montag, 26. März 2018, um 07:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple hat dem Unicode-Konsortium am Wochenende neue «Accessibility Emojis» vorgeschlagen (PDF), die das Leben von Menschen mit Behinderungen besser darstellen sollen. Zu den neuen Symbolen gehören ein Blindenhund, ein Hörgerät, eine Arm- und eine Bein-Prothese und verschiedene Rollstühle. Apple fügt seinem Vorschlag an, dass die Liste an aktuell 9 neuen Emojis «in keinster Weise eine komplette Liste an Behinderungen», sondern «einen Start für solche Emojis» darstellen soll. Werden die unterschiedlichen Symbole für Männer und Frauen sowie die verschiedenen Hauttypen mitgezählt, sind es sogar 45 neue Emojis.

  • Blindenhund mit Sicherheitsgeschirr
  • Person mit Langstock/Blindenstock
  • Ohr mit Hörgerät
  • Taubstummenzeichen
  • Person mit elektronischem Rollstuhl
  • Person mit manuellem Rohlstuhl
  • Arm-Prothese
  • Bein-Prothese
  • Diensthund mit Veste und Leine

Für die neuen Symoble hat Apple mit dem American Council of the Blind, der Cerebral Palsy Foundation und der National Association of the Deaf zusammengearbeitet.

Ob die von Apple vorgeschlagenen neuen Emojis in die Shortlist des nächsten Unicode-Standards aufgenommen werden, wird bereits im April entschieden. Falls die Emojis in den Standard «Emoji 12.0» aufgenommen werden, finden sie aber frühestens 2019 den Weg auf unsere Geräte.

Kategorie: Apple
Tags: 2019, Blind, Blindenhund, Emoji 12, Emojis, Prothesen, Rollstuhl, Unicode, Unicode Consortium

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.