Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple zeigt iOS 8 mit Gesundheits- und Hausautomations-Plattform

Veröffentlicht am Montag, 02. Juni 2014, um 21:14 Uhr von Patrick Bieri

Apple hat anlässlich der WWDC-Keynote das neue mobile Betriebssystem iOS 8 vorgestellt. Apple verspricht mit iOS 8 ein einfacheres, schnelleres und intuitiveres Nutzererlebnis. Das Betriebssystem beinhaltet unter anderem neue interaktive Benachrichtigungen, eine neue Wort-Vervollständigung namens QuickType, erweiterte Gruppen-Funktionen in iMessage, eine Gesundheits- sowie eine Hausautomatisierungs-Plattform und einiges mehr. Eine erste Vorabversion des Betriebssystems kann ab sofort von registrierten Entwicklern heruntergeladen werden. Die finale Version wird als kostenloses iOS-Update voraussichtlich im Herbst veröffentlicht.

Erweiterte Bearbeitungs-Werkzeuge in Foto-App — Synchronisation aller Fotos über iCloud

In iOS 8 haben die Nutzer über die Foto-App sowie die iCloud Fotomediathek jederzeit Zugriff auf all ihre Fotos. Die Fotos eines Nutzers sind dank iCloud einheitlich über alle aktivierten Geräte eines Anwenders organisiert. Die Limite auf 1000 Fotos wie bisher fällt weg, neu können alle Fotos in der iCloud gespeichert werden.

iPhones mit iOS 8

Die Foto-App kann neu automatisch Horizonte begradigen. Mit den neuen Bearbeitungs-Werkzeugen können zudem auf einfache Weise die Belichtung und die Farben optimiert werden. Ebenso können spezifische Werkzeuge verwendet werden, um die Fotos nach dem eigenen Geschmack zu optimieren. Über iCloud Fotomediathek werden sämtliche Anpassungen und Effekte an den Fotos automatisch auf allen Geräten eines Nutzers aktualisiert.

iOS 8 bietet einfachere, schnellere und intuitivere Möglichkeiten sein Gerät mit unglaublichen neuen Features zu nutzen, darunter iCloud Fotomediathek, einer neuen Nachrichten-App, der QuickType-Tastatur und einer vollständig neuen App für Gesundheits- und Fitnessdaten. Darüber hinaus geben wir Entwicklern erstaunliche neue Werkzeuge an die Hand, um das Verwalten der Gesundheit und dem Zuhause über die Geräte zu einer integrierten, einfachen und sicheren Erfahrung zu machen.
Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple

Nachrichten: optimierter Gruppen-Chat und Teilen von Sprachmitteilungen

In der Nachrichten-App lassen sich Mitteilungen in Zukunft mit Hilfe von Gesten schneller verfassen. Mit der Geste Tap to Talk wird das Teilen von Sprachnachrichten vereinfacht. Auch Fotos und Videos sollen sich mit einem Tap verschicken lassen.

Nachrichten in iOS 8

In Gruppen-Chats können mit iOS 8 Kontakte jederzeit hinzugefügt oder entfernt werden. Eine Unterhaltung kann auch verlassen werden und der Nutzer hat die Möglichkeit, Benachrichtigungen auf Chat-Basis zu deaktivieren. Nutzer können in einer neuen Übersicht sämtliche Fotos und Videos einer Unterhaltung durchsuchen. Neu können auch mehrere Fotos und Videos gleichzeitig geteilt werden. Mit der Nachrichten-App kann neu auch der Standort des Nutzers geteilt werden — ähnlich der App «Finde meine Freunde». Für wie lange diese Information sichtbar sein soll, entscheidet der Anwender selbst.

HealthKit: Plattform für das Zusammenführen der Gesundheits-Daten

Die neue App «Health» bündelt Gesundheits- und Fitnessdaten, die aus verschiedenen Gesundheit-Apps und Fitnessgeräten in einer Übersicht dargestellt werden. iOS 8 gibt Entwicklern die Möglichkeit, Gesundheits- und Fitness-Apps untereinander kommunizieren zu lassen. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt, kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Beispielsweise werden die Nike+-Apps im Zusammenspiel mit dem «NikeFuel»-Band in der Lage sein, weitere Gesundheits-Daten wie Informationen über Schlaf und Ernährung von anderen Apps hinzuzuziehen. Damit kann ein individualisiertes Nutzerprofil erstellt und so die sportliche Leistung verbessert werden.

Gesundheits-Plattform in iOS 8

QuickType-Tastatur

Die neue QuickType-Tastatur bietet «vorausschauendes Schreiben». Das System passt die Vorschläge der Auto-Korrektur und Wort-Vervollständigung dem Kontext an. Beispielsweise analysiert das System, wer der Gesprächspartner ist und in welcher App die Nachricht geschrieben wird. Je nach vorherigem Gesprächsverlauf macht die App unterschiedliche Wort-Vervollständigungs-Vorschläge.

QuickType versteht die Art und Weise wie kommuniziert wird und schlägt Lieblingsphrasen vor, sodass ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps geschrieben werden können, so Apple. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird gemäss Apple nicht in der iCloud gespeichert.

Familienfreigabe: bis zu 6 Familienmitglieder können ihre Kalender und Medien-Käufe teilen

Mit iOS 8 wird Apple die Funktion Familienfreigabe (oder Familyshare) einführen. Mit dieser Funktion können Mitgliedern eines Haushalts miteinander Einkäufe, Fotos und Kalender teilen. Familienmitglieder können die iTunes-, iBooks- oder App-Store-Einkäufe der anderen Mitglieder durchstöbern und selbst herunterladen und nutzen — dazu müssen die Familienmitglieder aber alle die gleiche Kreditkarte nutzen. Bis zu sechs Mitglieder können zu einer Familie zusammengeschlossen werden. Jedes Familienmitglied behält dabei seine eigene Apple ID. Für ihre Kinder können Eltern Apple IDs erstellen. Diese Konten können mit der Dienstleistung Ask to Buy verbunden werden. Mit dieser Funktion muss jeder Einkauf der Kinder von den Eltern autorisiert werden.

Familienfreigabe in iOS 8

Die Familienfreigabe «hält durch das Erstellen geteilter Familien-Fotostreams und geteilter Kalender automatisch jeden in der Familie auf dem Laufenden». Familienangehörige und deren iOS-Geräte können über diese Funktion auch lokalisiert werden.

iCloud Drive

Mit iCloud Drive können beliebige Dateien und jegliche Dokumenttypen über die Geräte eines Nutzers hinweg in der iCloud abgelegt, abgerufen und bearbeitet werden. Wenn auf einem Gerät etwas bearbeitet wird, dann wird diese Aktualisierung sofort auch auf allen anderen Geräten angezeigt. Es kommt dabei nicht darauf an, ob es sich bei den angeschlossenen Geräten um ein iOS-Gerät, einen Mac oder einen Windows PC handelt. Auch im Browser wird immer die aktuellste Version des Dokuments angezeigt.

iCloud Drive in iOS 8

iCloud Drive bringt ein «völlig neues Niveau an Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Apps», wie Apple die Vorzüge des neuen Dienstes zusammenfasst. Dank der neuen Plattform können Dokumente künftig von verschiedenen Programmen bearbeitet werden, nicht nur mehr jeweils von einem einzigen wie dies aktuell bei in der iCloud abgespeicherten Dateien der Fall ist.

200-GB-iCloud-Speicher für 4 US-Dollar pro Monat

Die beiden Dienste iCloud Fotomediathek und iCloud Drive greifen beide auf den standardmässigen iCloud-Speicher zurück. Die iCloud lässt sich weiterhin mit 5 GB Speicherplatz kostenlos nutzen.

Die zusätzlichen Speicher-Kapazitäten sind neu etwas günstiger geworden. Neu kosten in den USA 20 GB Speicher einen US-Dollar pro Monat — bisher musste für 10 GB 20 Franken pro Jahr bezahlt werden. Ein Speichervolumen von 200 GB werden bei Apple neu für 4 US-Dollar pro Monat angeboten. Unklar ist, wie die Preise in der Schweiz und in den anderen europäischen Ländern aussehen werden.

Weitere Angebote soll es für Speicherkapazitäten bis zu 1 TB geben.

Unternehmen erhalten einen noch besseren Support

iOS 8 bietet neben zahlreichen Verbesserungen für private Nutzer auch Verbesserungen für den Einsatz in Unternehmen. Unter iOS 8 erhalten die Anwender genauere Informationen, wie ein in Unternehmen eingesetztes iOS-Gerät verwaltet, eingeschränkt und konfiguriert ist. Mit dieser Massnahme will man dem Bedürfnis der mobilen Mitarbeiter nachkommen.

Enterprise-Funktionen in iOS 8

iOS 8 bietet darüber hinaus ein verbessertes Sicherheitssystem und Verbesserungen bei der Verwaltung des Gerätes. Zudem wurden neue Produktivitäts-Funktionen implementiert. Dazu zählen erweiterte Datenschutz-Einstellungen für integrierte Apps, die Möglichkeit der Einstellung eines Abwesenheitsassistenten, die Sichtbarmachung der Kollegen-Verfügbarkeit sowie die Unterstützung für konfigurierbare Thread Notifications in Mail.

Design-Weiterentwicklungen und Spotlight

Apple hat anlässlich der Keynote ein wahres Funktion-Feuerwerk gezündet. Apple hat unter iOS 8 Design-Weiterentwicklungen vorgenommen, die auf dem Interface von iOS 7 aufbauen. Auch die Funktionalität des Betriebssystems wurde optimiert. Mit Hilfe von interaktiven Benachrichtigungen kann nun auf Mitteilungen reagiert werden, ohne dass in deren zugehörige App gewechselt werden muss. Mit einem Doppelklick auf den Home Button erhält man neu zudem einen Schnellzugang zu den zuletzt benutzten Kontakten.

iPones mit iOS 8

Wie in OS X Yosemite wurde auch unter iOS 8 der Spotlight-Leistungsumfang erweitert. Neu werden auch Ergebnisse gezeigt, die über das, was auf dem Gerät des Nutzers ist, hinausgehen. Dazu zählen Artikel aus Wikipedia, Ergebnisse aus den Nachrichten und Resultate nahegelegener Orte über die Karten-App.

Spotlight in iOS 8

Kontinuität: Bindeglied zwischen iOS und OS X

Unter iOS 8 und OS X Yosemite legt Apple den Fokus auf die Kontinuität (oder Continuity) zwischen dem iPhone, dem iPad und dem Mac. Mit Kontinuität beschreibt Apple den möglichst nahtlosen Übergang zwischen den iOS- und OS-X-Geräten.
Zu dieser nahtlosen Verbindung zwischen den verschiedenen Apple-Geräten gehört auch die Funktion «Handoff». Damit kann die auf einem Gerät begonnene Arbeit auf einem anderen Gerät nahtlos weitergeführt werden — Plattformübergreifend.

Neben Handoff bietet Apple auch die Möglichkeit, Anrufe des iPhones auch auf dem Mac anzunehmen. Beide Geräte zeigen den eingehenden Anruf an. Der Nutzer kann anschliessend selbst entscheiden, von welchem Gerät er telefonieren möchte. Dasselbe System kann auch beim Verschicken der SMS-Nachrichten verwendet werden.

Vorabversion ab heute — Endkunden müssen sich bis im Herbst gedulden

Die iOS 8 Beta Software und das SDK sind ab sofort für die Mitglieder des iOS Developer Program erhältlich. Endkunden müssen sich noch bis im Herbst gedulden, bis sie das neuste Betriebssystem herunterladen können. Das Update wird dann kostenlos verfügbar sein.

Kompatibilität: iPhone 4 wird nicht mehr unterstützt

iOS 8 wird in diesem Herbst als kostenloses Software-Update für das iPhone 4s, das iPhone 5, das iPhone 5c, das iPhone 5s, den iPod touch der fünften Generation, das iPad 2, das iPad mit Retina Display (iPad 3), das iPad Air, das iPad mini sowie das iPad mini mit Retina Display erhältlich sein. iOS 8 wird somit definitiv nicht mehr mit dem iPhone 4 kompatibel sein.

Kategorie: Apple
Tags: App Store, Fitness, Gesundheit, Hausautomation, Health, HealthKit, HomeKit, iOS, iOS 8, iOS App Store, Update, WWDC, WWDC 2014

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.