Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apples Akquisitions-Chef traf sich mit Tesla-Gründer

5 Kommentare — Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2014, um 09:44 Uhr von Patrick Bieri

Einem Bericht der Zeitung San Francisco Cronical zufolge fand im letzten Jahr ein hochrangiges Treffen zwischen Vertretern von Apple und dem kalifornischen Autobauer Tesla statt. Apples Akquisitions-Chef Adrian Perica soll sich mit dem Tesla-Gründer und CEO Elon Musk am Apple-Hauptsitz getroffen haben. Ebenfalls am Treffen beteiligt gewesen sein könnte Apples CEO Tim Cook. Allerdings war sich der anonyme Informant über die Teilnahme von Tim Cook nicht im klaren.

Das Treffen zwischen dem Tesla-CEO und dem Akquisitions-Chef von Apple soll im letzten April stattgefunden haben. Die Teilnahme hochrangiger Manager beider Unternehmen an diesem Treffen deutet für den Informanten darauf hin, dass Apple an einem Kauf von Tesla interessiert gewesen sein könnte. Allerdings gibt es bislang keine Anzeichen für eine mögliche Übernahme des Autobauers durch Apple.

Auch wenn der Kauf von Tesla im Moment unwahrscheinlich erscheint, wäre dieser für Apple angesichts der hohen Bargeldreserven leicht zu finanzieren. Im Moment kostet der US-Fahrzeugbauer an der Börse 24.3 Milliarden US-Dollar.

Kauf von Tesla als Innovationstreiber?

Für den Analysten Adnaan Ahmad würde Apples Kauf von Tesla die Innovationsfähigkeit von Apple verbessern. In den letzten Wochen und Monaten gab es immer wieder Kritik an der Innovationsfähigkeit von Apple. Nach einer Übernahme würde Apple über ein innovatives Tochterunternehmen verfügen. Dies dürfte positive Auswirkungen auf Apple haben, wie sich der Analyst überzeugt zeigt.

Ging es nur um die iOS-Integration in Tesla-Fahrzeugen

Analysten zufolge könnten sich die Vertreter der beiden Unternehmen an diesem Treffen auch über die Integration von iOS in den Tesla-Fahrzeugen ausgetauscht haben. Ein grosser Bildschirm in der Mitte der Fahrzeugkonsole versorgt den Fahrer mit allen wichtigen Informationen zum Fahrzeug. Dieser Bildschirm könnte auch als Verbindungsglied zwischen einem iOS-Gerät und dem Fahrzeug genutzt werden. Bei dieser Annahme ist allerdings unklar, wieso sich Apples Akquisitions-Chef an den Gesprächen beteiligt hat.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Übernahme, Apple, Auto, Gerücht, iOS, iOS in the Car, Tesla, Tim Cook

5 Kommentare

Kommentar von nightrider (#27821)

Nun ja die Vergangenheit hat mich gelehrt, wenn ich ein Apple Gerät Nutze dann möglichst ohne Apple Dienste. Erstens funktioniert es dann auch mit anderen Systemen z.B. Android. Zweitens ist der Wechsel auf ein anderes System dann wesentlich einfacher.
iOS in the Car mag verlockend tönen, aber die Kompatibilität zu nicht iOS Geräten wird wohl mies sein. Da aber ein Auto 10+ Jahre hält (ein Smartphone 2+) muss das System für mich mit möglichst vielen Systemen kompatibel sein. Da verspreche ich mir von Android wesentlich mehr, da Google z.B. seine Apps nicht nur auf Android anbietet.

Kommentar von nightrider (#27823)

hmm, Lightning… iMessage ist toll aber iOS only, also unbrauchbar… ich meine mir ist es egal wie sehr Apple sein System abschottet (mit allen Vor- und Nachteilen) aber ich habe meine schlechten Erfahrungen gemacht und achte deshalb auf solche Dinge und dann kommt halt iOS im Auto für mich nicht in Frage.
Ihr dürft da gerne eine andere Meinungen haben und wenn man sich nur im Apple Universum bewegt, ist der Apple Käfig sicher toll und man merkt vom Käfig wohl gar nichts.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.