Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apples gigantischer Schuldenberg wächst weiter

1 Kommentar — Veröffentlicht am Montag, 15. Juni 2015, um 07:04 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple hat mit 193.9 Milliarden US-Dollar so viel Geld auf der hohen Kante wie kein anderes Unternehmen — trotzdem häuft der Mac-Hersteller gigantische Schulden an.

Obwohl das Unternehmen eine prall-gefüllte Kriegskasse hat, nimmt der Mac-Hersteller immerzu weitere Schulden auf. Apple nimmt Milliarden um Milliarden an Schulden auf, um die gross angelegten Aktienrückkäufe und umfangreichen Dividenden zahlen zu können — dabei sitzt das Unternehmen auf den grössten Barreserven des Marktes.

Wie der Moody Investors Service aufzeigt, hat Apple derzeit Kredite in der Höhe von 45.5 Milliarden US-Dollar. Mittlerweile hat das Unternehmen Anleihen nicht nur in US-Dollar, sondern auch in Euro, Pfund und Schweizer Franken ausgegeben. Erst vorletzte Woche gab das Unternehmen ausserdem eine umfangreiche Yen-Anleihe aus. Obschon Apples Schuldenberg damit gigantische Ausmasse erreicht hat, sind die Marktbeobachter aber nicht beunruhigt. Denn Apples Schulden sind günstig: Die Zinsen sind sehr niedrig und Apple kann den Schuldenberg von der Steuer absetzen — damit lohnt es sich Apple trotz den massiven Barreserven des Unternehmens weiter im grossen Stil Schulden zu machen.

Die von Apple in der Kriegskasse angehäuften 193.9 Milliarden US-Dollar Barreserven lagern zu einem grossen Teil im Ausland. Würde das Unternehmen für die Aktienrückkäufe und das Auszahlen der Dividenden die Barreserven in die USA zurückführen, würden hohe Steuerabgaben von 30 bis 40 Prozent fällig. Schulden machen ist deshalb für Apple derzeit viel interessanter.

Unter der Leitung von Steve Jobs sah die Welt noch anders aus: Noch vor drei Jahren war Apple schuldenfrei. Das Unternehmen zahlte angefallene Kredite schnell zurück und Apple kaufte damals weder Aktien zurück noch zahlte es Dividenden aus.

Im macprime.ch Lexikon haben wir zahlreiche interaktive Diagramme zu den neuen Geschäftszahlen in den Kontext zu den Zahlen seit 2000 gesetzt.

Kategorie: Apple
Tags: AAPL, Aktienrückkauf, Apple, Barreserven, Dividende, Schulden

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Kommentar von rofra (#28853)

Sind es Sprüche oder ist etwas daran. Gegen wer will Aplle in den Krieg ziehen? Kann mir aich einen interglaktischen Krieg vorstellen. Könnte ja eine Rakete mit meinem iPhon steuern. Oder - ist es so, wenn man Geld hat in den Krieg zieht? Oder ist es doch nur einen Spruch?

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.