Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Arbeitet Apple an einem Amazon Echo Konkurrenten?

1 Kommentar — Veröffentlicht am Mittwoch, 25. Mai 2016, um 07:12 Uhr von Patrick Bieri

Apple unternimmt angeblich einen weiteren Versuch, um ins Wohnzimmer vorzudringen: Das Unternehmen soll ein Gerät entwickeln, welches im Wohnzimmer platziert wird und Sprachbefehle aufnehmen und verarbeiten kann. Zusätzlich soll Siri für Entwickler zugänglich gemacht werden.

Apple arbeitet Gerüchten zufolge an einem Produkt, welches in Konkurrenz zu Amazons Echo und Google Home steht. Amazons Echo ist ein Sprachassistent, welcher im Wohnzimmer des Nutzers aufgestellt wird. Über die integrierten Mikrofone können Sprachbefehle aufgenommen werden. Die Informationen werden anschliessend von Amazon verarbeitet und über die integrierten Lautsprecher ausgegeben. Google hat in der letzten Woche mit Google Home ein ähnliches Produkt vorgestellt.

Das Produkt von Apple soll ähnlich funktionieren wie Amazons Echo. Über ein integriertes Mikrofon sollen Sprachbefehle aufgenommen werden, die von Apple verarbeitet werden. Ein integrierter Lautsprecher übernimmt anschliessend die Sprachausgabe.

Wird Siri für externe Entwickler geöffnet?

Anscheinend bereitet Apple auch einen Ausbau des digitalen Sprachassistenten Siri vor. Externe Entwickler sollen über ein «Siri software development kit» ihre Apps mit Siri kompatibel machen können. Damit würde der Funktionsumfang von Siri deutlich erweitert. Aktuell sind nur wenige Apps mit Siri kompatibel.

Apple will die Entwickler verpflichten, verantwortungsvoll mit der neuen Freiheit umzugehen. Wie das Unternehmen die Richtlinien umsetzen will, ist allerdings unklar.

Präsentation zur WWDC 2016?

Bereits zur nächsten WWDC könnte Apple das neue Heimautomatisierungs-Produkt und die nächste Siri-Generation vorstellen. Vom erweiterten Siri-Funktionsumfang könnten bereits die Nutzer von OS X 10.12 und iOS 10 profitieren.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Amazon, Amazon Echo, Apple, Echo, Google Home, Siri

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

1 Kommentar

Kommentar von schn0rkel (#29388)

Falls ja, dann dürfte das wohl wieder USA-only sein. Leider ignoriert Apple Länder, in denen nicht Englisch gesprochen wird, immer mehr. Ich finde das besonders frustrierend, da ich zweisprachig bin und sowieso zu Hause nur Englisch spreche, aber im Endeffekt die ganzen Produkte nicht nutzen kann (wie z.B. die Siri Remote).

Amazon Echo gibt’s auch nur in den USA, und auch das Google Teil dürfte US-only oder EU-only (ja, auch letzteres gibt es) sein. Die Google Gerätesparte (Nest) kennt z.B. die Schweiz nicht - bei den Nest Produkten sind nur EU Länder in Europa gelistet, wer in der Schweiz lebt, kann nicht alle Funktionen nutzen. 

Mir gefällt dieser Trend jedenfalls überhaupt nicht.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.