Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Australischer Jung-Hacker soll kein Zugriff auf persönliche Daten von Apple-Nutzer gehabt haben

Veröffentlicht am Montag, 20. August 2018, um 07:26 Uhr von Stefan Rechsteiner

Vergangene Woche machte eine Geschichte im Internet die Runde, wonach es einem in Australien lebenden minderjährigen «Hacker» im letzten Jahr gelungen war, auf interne Server von Apple zuzugreifen. Von dort soll er angeblich rund 90 Gigabyte Daten heruntergeladen haben. Das Gerichtsverfahren hatte die Sache letzte Woche publik gemacht. Nun versichert Apple, dass es sich bei den vom Schüler geladen Daten «zu keinem Zeitpunkt» um persönliche Daten von Kunden gehandelt habe.

Nach Angaben des Anwalts des jungen Mannes hatte dieser etwa ein Jahr lang Zugriff auf Daten aus internen Systemen von Apple. Ob er seine erbeuteten Daten auch an Dritten weitergegeben hat, ist bisher nicht bekannt. Beim «Hacker» soll es sich um einen «Apple-Fan» handeln, heisst es weiter. Was für Daten genau kompromittiert wurden ist derweil unklar. Apple bestätigt einzig einen «unautorisierten Zugriff», welchen der Mac-Hersteller entdeckt, unter Kontrolle gebracht und anschliessend den Strafverfolungsbehörden gemeldet habe.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Australien, Daten, Hacker

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.