Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Bald dünnere iPhones dank Lightning-Kopfhörern?

1 Kommentar — Veröffentlicht am Mittwoch, 11. Juni 2014, um 10:24 Uhr von Patrick Bieri

Kopfhörer können künftig auch über den Lightning-Anschluss mit dem iOS-Gerät verbunden werden, wie Apple an einer WWDC-Session bekannt gab. Mittelfristig könnte das Unternehmen so auch auf den 3.5mm-Klinkenstecker verzichten. Damit wäre der Weg frei für ein dünneres iPhone und iPad.

Apple hat anlässlich der WWDC überarbeitete Richtlinien für den MFi-Standard vorgestellt. Die Zubehör-Hersteller können in Zukunft Kopfhörer herstellen, die über den Lightning-Anschluss mit dem iOS-Gerät verbunden werden. Über den Lightning-Anschluss lassen sich deutlich mehr Daten übertragen als über den klassischen 3.5mm-Klinkenstecker. In Zukunft könnten so Kopfhörer mit einem deutlich grösseren Funktionsumfang auf den Markt kommen. Denkbar sind dabei Kopfhörer, welche sich über eine App individuell einstellen lassen.

Aufgrund der Tatsache, dass in Zukunft auch der Lightning-Anschluss als Kopfhörer-Anschluss genutzt werden kann, stellt sich die Frage, ob Apple mittelfristig ganz auf den 3.5mm-Klinkenstecker verzichten wird.

Ermöglicht Verzicht auf 3.5mm-Klinkenstecker dünnere iPhones?

Für den vollständigen Ersatz des Klinkensteckers spricht der freiwerdende Platz, welcher für den Klinkenstecker-Anschluss benötigt wird. Damit der Kopfhörer angeschlossen werden kann, ist nicht nur die Aussparung für den Stecker notwendig. Der Klinkenstecker muss im iOS-Gerät richtig eingebettet sein, damit die Signale übertragen werden können. Mit einem Durchmesser von rund 5 mm ist der Klinkenstecker-Anschluss rund 1 mm dicker als der Lightning-Anschluss. Im Vergleich dazu ist das iPhone 5s lediglich 7.1 mm dick.

Der Klinkenstecker-Anschluss sorgt nicht nur für eine grössere Dicke des elektronischen Gerätes. Auch im Innern des iOS-Gerätes braucht es viel Platz für den Klinkenstecker. Im Vergleich zum Lightning-Stecker ist der 3.5mm-Klinkenstecker deutlich voluminöser. Ein Verzicht auf den 3.5mm-Klinkenstecker würde mehr Platz für andere Komponenten bedeuten. Von diesem zusätzlichen Platz könnte beispielsweise der Akku profitieren.

Apple ersetzt auch etablierte Technologien

Der 3.5mm-Klinkenstecker wäre nicht der erste Anschluss, welcher von Apple vollständig ersetzt wird. Das MacBook Air gehörte zu den ersten Notebooks, bei welchen das DVD-Laufwerk komplett weggelassen worden ist. Mittlerweile gelten die optischen Laufwerke als verzichtbar.

Seit dem Jahr 2012 stattet Apple alle seine iOS-Geräte mit dem Lightning-Anschluss aus. Der zuvor verwendete Dock Connector wurde komplett ersetzt. Eine grosse Anzahl an Zubehör-Artikel wurde so auf einen Schlag obsolet oder teils zumindest noch mit einem Adapter benutzbar.

Der komplette Ersatz des Klinkenstecker wäre ein weit grösserer Eingriff als der Ersatz des DVD-Laufwerks oder des Dock Connectors. Sämtliche Kopfhörer für den Einsatz mit mobilen elektronischen Geräte, sowie auch einige andere Zubehör-Geräte, werden über den Klinkenstecker-Anschluss mit dem Gerät verbunden.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Dock Connector, iOS, iPhone, iPhone 5, iPhone 5s, Kopfhörer, Lightning, MacBook Air, MFi Program, Technologien, WWDC 2014

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.