Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Imagination Technologies geht an chinesische Investorengruppe

Veröffentlicht am Montag, 25. September 2017, um 07:42 Uhr von Stefan Rechsteiner

Imagination Technologies ist verkauft worden. Der englische Chip-Hersteller war stark angeschlagen und befand sich seit einigen Monaten auf der Suche nach einem Käufer. Nun hat die chinesische Investorengruppe «Canyon Bridge Capital Partners» 182 britische Pence pro Aktie geboten. Dies wäre 43 Prozent mehr, als der Aktienkurs des Unternehmens am Freitag. Damit resultiert ein Gesamtpreis von etwa 550 Millionen Pound Sterling (ca. 690 Millionen Schweizer Franken). Nicht in diesem Verkauf inbegriffen ist die «MIPS» genannte Prozessor-Abteilung – diese wurde für 65 Millionen US-Dollar an Tallwood Venture Capital verkauft.

Imagination Technologies verdient sein Geld vor allem durch die Vergabe von Lizenzen an den selbstentwickelten Grafik- («PowerVR») und Prozessor-Designs («MIPS»). Auch Apple war viele Jahre mit seinen iOS-Geräten Kunde der PowerVR-Grafikchips von Imagination Technologies. Mit den neuen iPhone 8 und iPhone X aber setzt Apple nun auch bei der Grafikeinheit auf eigene Entwicklungen. Der Absprung von Apple als Grosskunde brachte Imagination Technologies ins Schleudern.

Kategorie: Internet
Tags: Apple, China, Grafik, Grafikkarte, Imagination Technologies, iPhone, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X, PowerVR

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.