Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Bill Gates über sein letztes Treffen mit Steve Jobs

Veröffentlicht am Dienstag, 14. Mai 2013, um 09:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

In einem Interview für das Nachrichtenmagazin «60 Minutes» hat sich US-Fernsehmoderator Charlie Rose mit Bill Gates getroffen. Im ausführlichen Interview wird auch mehrmals das Verhältnis zwischen Microsoft und Apple angesprochen. Auch auf der im Oktober vorletzten Jahres verstorbene Apple-Gründer und -Visionär Steve Jobs wird mehrmals zum Thema.

Bill Gates erzählt emotional über sein letztes Treffen mit dem todkranken Jobs im Mai 2011 und wie Steve dabei nicht melancholisch wurde, sondern stets nach vorne schaute. Die ehemaligen Rivalen sprachen über allerlei Themen von der Familie bis hin zum Fakt, dass der Bildungsmarkt noch mehr von den technologischen Fortschritten profitieren soll.

Auf die Frage hin, was Bill an Steve bewundert habe, nannte dieser vor allem Steves Sinn für Design und Ästhetik. Jobs hatte wenig Ingenieurs-Wissen, konnte dies aber durch seinen Sinn für Design und sein Können bezüglich Marketing kompensieren. Daraus sind «viele phänomenale Produkte entsprungen». Während Microsoft bereits einige Jahre vor Apple Tablet-Computer herstellte, sei es erst Steve Jobs und Apple mit dem iPad gelungen, die «Teile richtig zusammenzusetzen».

Zusammenfassung des Interviews

Der komplette «60 Minutes»-Beitrag über und mit Bill Gates kann auf CBS News angeschaut werden.

Kategorie: Internet
Tags: Bill Gates, Charlie Rose, Interview, Steve Jobs

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.